80

Ihr seid ihr

Er ist eine wunderbare Affirmation, der neue „teAM-Deutschland-Song“, der für die CDU unter der Regie von Leslie Mandoki, den die älteren unter uns noch als Dschinghis Khan kennen, entstanden ist.

Ich weiß nicht, warum man den Mann ausgerechnet in dem Moment gefilmt hat, in dem er gerade drei Wodka auf Ex getrunken hatte, sein Shampoo ausgegangen war und er kurz davor stand, sich zu übergeben, aber das geht mich ja auch nichts an.

Ein Urteil kann ich mir darüber erlauben, wie diese Generation von Musikern wirklich jede Emotion mit einer geballten Faust ausdrückt, jeden etwas länger gehaltenen Ton einer weiblichen Stimme als guten Gesang missversteht und natürlich auch auf die gepresste Männerstimme — die „Rockröhre“ — nicht verzichten kann, während im Hintergrund ein Schlager läuft.

Wir sind jetzt und wir sind wir, voller Kraft und Hand in Hand
Wir sind stark und wir sind hier, klare Sicht und schönes Land
Mit dem Licht von Morgen in der Hand haben wir die Zeichen der Zeit erkannt
Und erreichen unser Ziel mit Herz und mit Verstand

Hand, Land, erkannt, Verstand — die nicht vorhandene Reimtiefe gibt die Visionslosigkeit der Union wieder, das dazu polternde Billigschlagzeug plus Synthie-Streicher aus den Presets und die überraschungsfreien Songstrukturen, die selbst Ralph Siegel zu peinlich wären, tun ihr Übriges:

Der Song passt perfekt zur CDU. Er ist langweilig, unsexy, reaktionär und nicht ein einziges Anliegen ist echt oder auch nur halbwegs glaubhaft vorgetragen.

In diesem Sinne:
Glückwunsch!

80 Kommentare

  1. 01
    Jeriko

    Das Bild hat mich mal direkt an Berserker erinnert…

  2. 02

    *prust* – Danke, jetzt darf ich wieder Kaffee aufwischen.

    (kleines OT: lest Ihr, Herr John nicht den identi.ca- parallel zum Twitter-Feed – da ist es so still? Mitteilungen an Euch verhallen.)

  3. 03

    In der Tat, der Song ist ganz hervorragend passend für die CDU. Beinahe ehrlich, wenn auch unabsichtlich…

    „dieses Gefühl da reinzuinterpretieren“

  4. 04

    Na danke, ich hab gerade ein bisschen in meinen Mund gekotzt.

  5. 05

    Gab“™s doch auch mal von Peter Heppner, in anders.

  6. 06

    Na ja, solange Du mir nicht erzaehlst dass diese komische Piratenhymne besser ist. Vielleicht sollten Parteien besser generell die Finger von Wahlkampfsongs lassen?

  7. 07

    In gewisser Weise passt der Song genau zu dem Gedüdel, das man hört, falls man auf die Idee kommt, das Radio anzuschalten.

    Lasst uns also inbrünstig hoffen, dass das kein Charthit wird!

    (Oh mein Gott, was für eine furchtbare Vorstellung. Denkt lieber an etwas anderes.)

  8. 08

    Fehlt eigentlich bloß noch Till, der uns jetzt erklärt, warum der Song doch toll ist, da dass Studioequipment doch sauteuer ist oder ähnliches. Yes, we can.

  9. 09

    Freu mich schon auf das ganze Album!

  10. 10

    Da ist ja eine schwarze Sängerin? :-) Sorry, nichts rassistisches, denn ich habe lange haare:-), aber war das nicht im Osten, dass Mister Integrationspolitik der CDU Zeca Schall über nacht von der eigenen Partei überklebt wurde?

    http://www.thueringerblogzentrale.de/2009/08/13/ersetzt-die-thuringer-cdu-nach-npd-hetze-wahlplakate/

    Tja, was wäre wenn die NPD jetzt gegen die Sängerin was hätte?

  11. 11

    Da ist ja eine schwarze Sängerin? :-) Sorry, nichts rassistisches, denn ich habe lange Haare und mag schwarz sehr gerne:-) Aber war das nicht im Osten, dass Mister Integrationspolitik der CDU Zeca Schall über Nacht von der eigenen Partei überklebt wurde?

    http://www.thueringerblogzentrale.de/2009/08/13/ersetzt-die-thuringer-cdu-nach-npd-hetze-wahlplakate/

    Tja, was wäre wenn die NPD jetzt gegen die Sängerin was hätte?

  12. 12

    Das war’s. Wir sind verloren.

  13. 13

    „Liberal und bürgernah
    Wirtschaftskrise — wir sind da
    Mit Verständnis und Elan
    Steuern runter — ist der Plan“

    (Es gibt nämlich auch einen sehr schönen FDP-Song. Hier.)

  14. 14
    Andremoda

    wurde etwas anderes erwartet ? wat n SPAM.

  15. 15
    mister t

    Treffender Artikel. Dabei musste ich dann gleich an Wiglaf Drostes „Auf dem Gendamenmarkt“ denken…

    Allerdings befürchte ich, dass in einem Land, in dem sich Pur, Wolfgang Petry und Westernhagen wie geschnitten Brot verkaufen, solche Texte dieser Art auf fruchtbaren Boden fallen. Und mal ehrlich: eine Bevölkerung, die zu Guttenberg an die Spitze der Politikertopten setzt, hat doch auch nichts besseres verdient.

  16. 16

    das Lied ist echt ein richtiger #fail. also die Bridge (und dann – du sagst es!) die Keyboard-Streicher – einfach zu geil!
    Aber zusammen mit der ARD (http://www.youtube.com/watch?v=CCxUsY_UijE) bieten sie doch ein super Nährboden für Volkstümelei und Nationalismus.

  17. 17
    patton

    eieieieiei… *wind*

    grauenhaft.

    Darauf jetzt erstmal „coup d’etat“ von Refused als Antazidum.

    @huck (12): Danke.

  18. 18

    Schöne Analyse. Schön scharf und knackig formuliert von Johnny.

    Wobei der pathetische Müllsprech des Produzenten („wir haben nur eine Chance zusammenzuhalten“ usw.) vielleicht noch eine weitere Bemerkung verdient hätte. Unklar bleibt jedenfalls, warum sich Leslie Mandoki ausgerechnet von der CDU eine „lebenswertere Zukunft“ verspricht (z. B. mit Hetzkampagnen a´la Koch).

    An Stelle politischer Ideen, für die man steht (Hetzkampagnen, Steuersenkungen für Besserverdiener, Abschaffung von Mindestlöhnen, Sozialstaatsabbau und verschärfte Sicherheitsgesetze unter Schwarzgelb) traten hier aussagelose Slogans der Magarinewerbung, die so kraftlos, herzlos und hirnfrei sind, wie sie von sich selbst das Gegenteil behaupten.

    Bezeichnend ist wohl wirklich, dass sowas Hohles und Abgeschmacktes „das musikalische Gesicht von Frau Merkel“ darstellen soll.

    Zugleich finde ich das etwas schade. Für einen konservativen Kanzler hat sich Merkel eigentlich ganz wacker geschlagen, trotz einiger deutlicher Mängel – finde ich. Nur wollen weder mein Herz, noch mein Verstand, dass wir mit Schwarzgelb eine neo“liberale“ Regierung bekommen – und das nach dem Hören des Songs noch weniger, schon allein, weil ich fürchten muss, dass dann noch mehr Musik dieser Art produziert werden würde…

  19. 19

    eieiei – ganz harter Tobak.
    Da wäre ein Warnhinweis angebracht. Oder gleich ein Stop Schild.
    Ich seh da in jedem Fall die Geschcksnerven gefährdet – auch die von Jugendlichen.

    Und jetzt alle:
    „Hab das Versmass voll gecheckt
    bin beim Zuör’n fast verreckt.
    so viel dünpfiff so viel Kack
    die CDU ist echt auf Zack.“

  20. 20
    dennis

    spontan, hab ich im kopf beim ersten refrain mitsingen müssen:
    „Wir sind jetzt und wir sind wir, du, ich und hartz vier…“
    tja…

  21. 21

    Alsooo, ich finds toll, man sollte ein Album mit allen Parteisongs rausbringen, so wie beim Grand Prix. Und am 27.09. wird der Gewinnersong in Berlin gespielt. Man sollte auch per Handy und Twitter wählen können, den Song nicht die Partei, wäre doch Hip!

    Ich lerne schon mal den Songtext, damit ich mitsingen kann ;)

  22. 22

    Paßt doch prima in die hiesige Poplandschaft:

    „Wir Sind Wir“ Paul van Dyk feat. Peter Heppner

    „Ich Bin Ich (Wir Sind Wir)“ Rosenstolz

    Bzw. klassisch das A=A des einsetzenden völkischen Wahns bei Fichte et al.

    Dem mit Geschmacksurteilen beizukommen, ist eine Option, wenn auch eine sehr mühselige und meist vergebliche. Ich bevorzuge Breakcore: http://is.gd/2ljcD

  23. 23

    ich glaube die haben das „übergeben“ einfach nur raus geschnitten. ^^

    achja: schön zu hören das ihr noch ein bisschen biss habt. ich dachte schon ihr habt zu viel weichspüler getrunken.

  24. 24

    Bezeichnend ist wohl wirklich, „dass…man daran Spass hat“
    oder bessere Argumente erst gar später liefert, wenn diese
    einem klar werden.
    Dachte, mit der Vermutung richtig zu liegen.
    Sehr gerne lasse ich mich belehren.


    http://www.youtube.com/watch?v=8vFL0QWxugI&feature=related

    Nö ;)

  25. 25

    Es gibt diese geballte Faust auch als Gesichtsausdruck. Hauptsächlich bemüht von Preiswertsängern und Castingshow-Mitmachern als Emotion-Turbo, oder?!

  26. 26

    HAHA!
    „Der Song passt perfekt zur CDU. Er ist langweilig, unsexy, reaktionär und nicht ein einziges Anliegen ist echt oder auch nur halbwegs glaubhaft vorgetragen.“
    Sehr gut, du sprichst mir aus dem Herzen!

  27. 27
    westernworld

    das ist total zielgruppenadäquat bei ehemaligen hitparade und heutigen fernsehgartenpublikümern fällt so etwas sicher auf fruchtbaren boden.

    für solche menschen wirkt das hip, geerdet und authentisch hat was von union aid.

  28. 28

    Ich weiß nicht, warum man den Mann ausgerechnet in dem Moment gefilmt hat, in dem er gerade drei Wodka auf Ex getrunken hatte, sein Shampoo ausgegangen war und er kurz davor stand, sich zu übergeben, aber das geht mich ja auch nichts an.

    Naja, vielleicht ist das einfach sein Dauerzustand. Nach dem 30. Versuch am 4. Tag in Folge hat man dann einfach die beste Aufnahme genommen.

  29. 29

    „Ich weiß nicht, warum man den Mann ausgerechnet in dem Moment gefilmt hat, in dem er gerade drei Wodka auf Ex getrunken hatte, sein Shampoo ausgegangen war und er kurz davor stand, sich zu übergeben,“

    Evntl. waren sich selbst alle anderen C-Promis zu schade dafür und man muss nehmen was man bekommt? Selbst ein angebissenes Sandwich?

  30. 30

    so sehr ich mich über deinen Artikel amüsiert habe und ihm zustimme, Johnny, ich fürchte @westernworld hat recht und ich sehe mit Schrecken Bierzelte im schlageresken-6er-A.L.Webber-Durakkord-vierviertel-Bierhimmel schunkeln. Nicht umsonst ist Schlager die einträchtigste Musikgattung in Deutschland. *Schüttel*

  31. 31
    ste;-)

    ausgesprochen schöner artikel zu einem ausgesprochen abartigen song … danke dafür.

  32. 32

    Wie der CDU-Hansel sich so extra leger ein lindgrünes, aufgeknöpftes Polohemd angezogen hat. Da sieht man die Dedication!

  33. 33

    Wow, ist das eklig!

  34. 34

    Ich schließe mich an: Herzlichen Glückwunsch!
    Leslie Mandoki ist wild. Er erinnert mich an irgendeinen Fußball-Trainer. Aber welchen?

    Wo läuft dieser Song eigentlich? Ich meine, wozu hat man ihn aufgenommen?

  35. 35
    Wasi

    Was ist Reimtiefe? (Das ist eine ernst gemeinte Frage.)

  36. 36
    Jeriko

    Und noch eine Assoziation mit Leslie Mandokie im Interview: Kennt ihr noch Onkel Hotte? :-)

  37. 37
    Jean Luc Picard

    Ihr habt was fergessen:

    *facepalm* *facepalm* *facepalm* *facepalm* *facepalm* *facepalm* *facepalm* *facepalm* *facepalm* *facepalm* *facepalm* *facepalm* *facepalm* *facepalm* *facepalm* *facepalm* *facepalm*

  38. 38
    Alex.

    Also ich kann die viele Kritik hier gar nicht nachvollziehen. Selten wurde eine parteipolitische Message klarer formuliert, man muss sie nur richtig deuten:

    „mit dem Licht von morgen in der Hand“
    >weg mit dem Atomausstieg, Kraftwerke wie Krümmel gehen noch – und wenn’s nur hoch ist

    „wir sind jetzt und wir sind wir“
    >klarer kann man meiner Generation nicht sagen, dass es keine Rente mehr gibt

    „nur Wirklichkeit hat Bestand,
    Dinge drehen sich viel zu schnell,
    verrückte Zeit – verrückte Welt“

    >Das Internet versteht sie nicht, die liebe CDU – macht auch nix, wird eh verboten

    „der Moment der Weichen stellt,
    im Strom der Zeit

    die Zukunft schon heut‘ berühren“

    >der Börsengang der Bahn kommt also doch noch und das Berliner Modellprojekt „S-Bahn-Chaos“ wird bundesweit eingeführt

    Daher kann ich deine Aussage Johnny, dass hier kein Anliegen echt und glaubhaft vorgetragen wird wirklich nicht verstehen.

  39. 39
    j4k3

    Verdammt, diese offensichtlich von Amateuren gemachten Verarschevideos werden immer besser. Bei diesem hier musste ich tatsächlich mehrmals überlegen, ob es sich nicht doch um ein offizielles Werbevideo der CDU handelt. Kein Wunder, die goldenen Schallplatten am Anfang sehen wirklich verblüffend echt aus. Aber mal ehrlich, so perfekt kann doch kein einziger echter Musikproduzent das Cliche vom langhaarigen, schnauzbärtigen, unverständlich nuschelnden, möchtegernerfolgreichen, seinen eigenen grenzdebilen Text im Studio mitsoufflierenden Daumenhocher erfüllen. Nein, nein, der Typ ist gecastet und offensichtlicher könnte das kaum sein. Mir ist noch nicht klar, welche Partei sich hier über die CDU lustig macht, aber unterhaltsam ist es allemal.

    Um so lustiger finde ich, dass du den Typen echt auf den Leim gegangen bist, Johnny. Haste wieder mal schlecht recherchiert das Ding. Ich schau mal, ob ich rausfinde, wo das wirklich her kommt.

  40. 40
    j4k3

    Nur mal so in die Runde gefragt, weil es über die Grenzen meines Verstandes weit hinaus geht: Lesen die vom CDU.tv auf Youtube eigentlich mal die Kommentare zu ihren Videos? Und wenn ja, warum zum Teufel laden die dann immer noch Videos da hoch?

  41. 41
    vib

    *brech* Wi-der-Lich! Warum nehmen die nicht gleich Ralph Siegel? War der zu teuer?

  42. 42
    j4k3

    @vib: Nein, zu erfolgreich.

  43. 43

    @j4k3: Der ist entweder sehr gut gefaked oder er ist doch (wider dein Erwarten) echt. Sein Zustand ist im unten verlinkten Video jedenfalls nicht anders als es im Sudio zu sehen ist.

    http://www.youtube.com/watch?v=qlkrESze24g&feature=channel

  44. 44

    Schöner Artikel, danke, vor allem das mit der Faust und der Rockröhre. Ist das das Achziger-Revival oder ist das bei der CDU seit den 80ern modern? Skurril auch das Statement der Sängerin, wie toll sie die Aufnahme fand. Den Beitrag von Dschingis Khan habe ich akustisch und sonstwie nicht verstanden. Vielleicht war ihm das alles peinlich: Vom wilden Steppenreiter zum CDU-Promoter.

    Ein guter Beleg dafür, dass es völlig egal ist, welchen Beruf man ausübt, man kann überall scheitern: Ob als schmieriger Journalist, untalentierter Musikproduzent oder Rockröhre.

    Wobei ich mich auch frage, wo das Lied läuft. Auf Parteiveranstaltungen? Ich jedenfalls muss Spreeblick lesen, um von seiner Existenz zu erfahren.

  45. 45
    mo

    klingt irgendwie wie ich+ich, sind die auch bei der CDU?

  46. 46
    Spallek

    Und ich frage mich schon längere Zeit, was das TIER von den Muppets gerade so macht. Now i know.

  47. 47

    Einfach nur goettlich und herrliche Realsatire. Das Bewegungswunder von Dschingis Khan hat mir schon in fruehester Kindheit Albtraeume beschert. Jetzt ist er er nur noch lustig :)

  48. 48

    Ich hatte 2004 das Vergnügen, als Regieassistent am Video zu „Wir sind wir“ von Peter Heppner (und Paul van Dyk, das wird gern vergessen) mitzuwirken. Heppner hatte mehr Ringe als Augen und kiffte ziemlich viel. Paul van Dyk kiffte gar nicht, hatte aber sein Mercedes-SUV dabei und spielte dort seinem Plattenfirmentypen in Stadionlautstärke den Trance-Remix vor (den gab’s nämlich auch). Heppner spazierte mit einer 8mm-Kamera kreuz und quer durch die deutsche Nachkriegsgeschichte, erzählte bei einem Drehschluß-Joint, daß ihm so eine Art ehrliches, kritisches, reflektiertes Deutschlandlied vorgeschwebt war, er aber zugleich die Befürchtung hegte, daß das kein Mensch so kapieren würde. Er sollte recht behalten. Das ganze war nicht gut, aber das hier ist niederschmetternd – wird jedoch so wie alle Wahlkampfsongs im Orkus verschwinden. Da bin ich nämlich mit Leslie Mandoki völlig einer Meinung: Wir haben die Kraft, unser Land besser, liebenswerter und so weiter zu machen – und zwar indem wir uns über solche Songs totlachen und sie dann vergessen. Die Menschen in diesem unserem Lande, ja, sie hören Wolfgang Petry und Pur, aber nein, das werden sie sich nicht antun. Davon mal abgesehen: Danke, Johnny. Und davon nochmal abgesehen: Stellt euch mal vor, die CDU hätte einen irgendwie total coolen, musikalisch eigenwilligen, hintersinnigen, verdammt guten Wahlkampfsong? Wäre das nicht irgendwie eine Katastrophe zweiten Grades?

  49. 49
    david

    Wenn wir das wirklich wären, wären wir ja ziemlich bescheuert.

  50. 50
    srm

    Hat schon jemand „Wag The Dog“ geschrieben?
    Nein?
    Mich erinnert das ganze jedenfalls daran.

  51. 51
    Benjamin

    Weiß jemand wie das rechtlich mit dem Remixen ist? So ein klasse Song bietet sich doch gerade dafür an, das mit entsprechenden, aussagekräftigen Bildern zu hinterlegen, oder?

  52. 52
    Alf

    Nur schade das ich hier keinen Sound habe, aber die Emotionen der bewegten Bildern sagen schon vieles aus :-D

  53. 53

    Wie das rechtlich mit den Remixen ist: Von Urheberrecht her betrachtet, gehört die politische Satire zu den allerersten Dingen, bei denen die Verletzung von Urheberrechten statthaft ist.

    Eine gewisse eigene Schöpfungshöhe sollte das neu geschaffene und remixte Werk allerdings trotzdem haben.

    Also: Wer mag…

  54. 54
    s-ki

    „Komm mit ins Arschgeigenland, der Eintritt kostet den Verstand“ würde doch auch treffen.

  55. 55

    *gröööhl*

    Passt! meingottismirschlecht!

  56. 56

    Was das Remixen angeht: Es gibt auf http://www.team2009.de/ auch eine Instrumentalversion des Songs und es wird ausdrücklich um eigene Versionen gebeten:

    Eure Remixes und Musikvideos

    Wir haben Euch außerdem noch die Musik ohne Text zur Verfügung gestellt, falls Ihr Lust habt, ein Remix des Songs selbst zu kreieren. Wir sind gespannt auf Eure Electro, Hip Hop, Jazz, … Versionen.

    Oder aber dreht Euer eigenes Musikvideo fuer den Song und schickt das Resultat Eurer Arbeit als Anhang oder den Youtube-Link an team@cdu.de.“

    Dann mal los!

  57. 57

    Ich weiß gar nicht, was ihr alle habt! Ist doch ein flotter Song mit einem pfiffigen Text! (Produziert von einem sympathischen Künstler mit zeitgemäßer Frisur. Ich würde ihn für ein Ministeramt vorschlagen.)

  58. 58
    Delay

    Jetzt weiß ich endlich warum die Parteien die Wahlkampfkostenerstattung erhöhen wollen. Qualität hat halt ihren Preis.
    Das ist wirklich ein Superqualjahr.

  59. 59

    wir sind jetzt, du bist deutschland und ich geh aldi

  60. 60
    sim

    Gut, dass es so schlecht ist.

  61. 61
  62. 62

    Ist das die Konsequenz aus dem Fiasko vor vier Jahren, als die CDU für ihre Wahlkampfkampagne „Angie“ von den Rolling Stones benutzt hat, zuerst aber falsch lizenziert und dann auch nur solange, bis jemand der CDU endlich erklärt hat, dass das vom Text her ein denkbar ungünstiger Wahlkampfsong ist?

  63. 63

    Naja, es ist schon eine amüsante Kiste, diese Nummer. Obwohl musikalisch betrachtet eigentlich ein solides Stück. Allein der Umstand, des es sich um simple Harmonien handelt macht ja noch keinen schlechten Songs. Ich kenne einige ziemlich geile Songs, die mit einer schnöden Kadenz auskommen, dieser zum Beispiel:

    http://www.youtube.com/watch?v=ULjCSK0oOlI

    oder der hier

    http://www.youtube.com/watch?v=q1-zdU1cXjI

    Die beiden Sänger von der CxU sind vielleicht nicht herausragend machen aber ihren Job (vielleicht ein wenig zu sauber, sprich ohne viel Charakter).
    Produktionstechnisch in der Tat nicht mehr auf der Höhe der Zeit und der Text…ein Grund mehr, weswegen ich nichts von einer französischen Lösung in Sachen Programmgestaltung beim Radio halte.

    Kraftvolle Songs mit Message sind aber eine knifflige Sache, das driftet schnell ins alberne ab oder wird echt schwere Kost. Glaubt mir, ich hab´s versucht. Klingt übrigens so, wenn jemand interesse hat:

    http://www.tyrbedarf.de/2009-08-12/terror-ist

    …und nur, weil euch der Text vielleicht mehr zusagt, ist es musikalisch betrachtet nicht viel anspruchsvoller als der CDU Song…

  64. 64
    ElComandante

    Achtung, CDU-Wähler: Ole von Beust ist schwul!

  65. 65

    Ich muß mich gerade mal korrigieren. So gut sind die beiden Sänger doch nicht, wenn man mal genau hinhört und weiß, wie die entsprechenden Tools klingen, dann merkt man, das zumindest bei der Sängerin ab der zweiten Strophe Tonhöhenkorrektur angewandt wurde. Soll nichts heißen, das machen fast alle Popproduzenten (allerdings so, das man es nicht hört, also in geringem Umfang) und vielleicht war das Studio nur für einen Nachmittag gebucht, aber trotzdem so schwer ist die Nummer wirklich nicht….

  66. 66
    Julian

    Oh man, wenn ich überlege, dass das erst der Anfang des Wahlkampfs gewesen sein soll… Welch teuflische Pläne wohl für die letzten beiden entscheidenden Wochen auf uns warten?

  67. 67
    Dicknase

    Wir sind jetzt und wir sind wir, voller Kraft und Hand in Hand
    Wir sind stark und wir sind hier, klare Sicht und schönes Land
    … von der Mars bis an die Memel, lalala… Feindeshand

  68. 68

    das erinnert mich fast schon die mccain-girls: http://www.youtube.com/watch?v=Qx5FFFDfAdY

    Wolle Mandoki hätte sich die mal als Sängerinne holen sollen.

    Aber man darf das nicht unterschätzen: Leute die Sachen wie Pur oder Phil Collins hören, finden das bestimmt total super.

  69. 69

    @ichichich:
    Moment! DAS ist doch der FDP-Song (Immerhin vom „Kulturbotschafter“ der FDP persönlich gesungen…
    http://www.youtube.com/watch?v=yyRSy3FM01w

  70. 70
    benni2211

    ja, den blick gegen die zukunft.

  71. 71
    macinfo

    Wow, hört sich an wie von einer x-beliebigen GEMA-freien Sampler-CD. ;-)

Diesen Artikel kommentieren