4

Bundesligaspieltag 3 – Und dann und wann ein weißer Elefant

Nürnberg – Hannover 0:2
Das sah lustig aus, was Pinola und Stajner sich zusammengetanzt haben wie zwei besoffene Bären in der 53. Minute. Ihr wisst schon, vor dem doppelten Elfmeter. Wie ein Straußenpaar auf einem zugefrorenen Weiher. Die können sich gemeinsam zum Eiskunstlauf anmelden.

Es darf spekuliert werden, wer nächster hannoveraner Trainer wird. Die meisten Trainer sind ja Buddhisten: sterben sie an einem Ort und waren nicht gut genug, um ins Nirvana aufgenommen zu werden, werden sie auf einem anderen Stuhl wiedergeboren. Allerdings traue ich Kind und seinem Sachverstand durchaus auch zu, sich einen Lothar Matthäus herankarren zu lassen.

Mainz – Bayern 2:1

Köln – Frankfurt 0:0
Ich vermisse Friedhelm Funkel. Ich weiß nicht warum, ich vermisse auch Ewald Lienen. Inzwischen nicht mehr allzusehr, der ist ja wieder bei den 60ern untergekommen, den wird man also wieder Sonnenblumenkerne kauen sehen. Anscheinend soll er jetzt nicht mehr auf Zettel schreiben, sondern in ein Notizbuch. Und ob er immer noch an jedem Arm eine Uhr trägt, weiß ich auch nicht. Friedhelm Funkel und ich, wir kennen uns jetzt lange Jahre. Trotzdem weiß ich nicht viel von Friedhelm Funkel, das ist bedauerlich. Ich wünschte, es würden mehr Lieder über Friedhelm Funkel geschrieben. Ach, Friedhelm.

(Das nächste Mal widmen wir uns dem Eigenleben der Augenbrauen des Michael Skibbe.)

Freiburg – Leverkusen 0:5
Mein Gott, Rolfes. In der ersten Halbzeit lief jede gefährliche Aktion über ihn, zwei Zuckerpässe geschlagen. Bester Mann auf dem Platz. Das wird dem Frings aber gar nicht gefallen. Deutschland hat, wenn der so weitermacht, eine neue sechs.

Dortmund – Stuttgart 1:1
Phlegma VfB, da saß die Glücksfee mit auf der Bank. Beim Pass zum ersten Gegentor hätte man den Mannschaftsbus zwischen die Innenverteidiger parken können. Den Ausgleichstreffer auf den Gabentisch gelegt bekommen von einer schockgefrorenen Dortmunder Abwehr. Vielleicht ist es Müdigkeit, vielleicht aber Gewieftheit: wir werden sehen.

4 Kommentare

  1. 01

    Herrlich beobachtet und geschrieben!
    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen…! ;)

  2. 02
    James Tea Kirk

    Wenn Ihr Euch den Augenbrauen von Skibbe zuwenden werdet, beachtet doch bitte auch dabei, wie er sich einen Ring um die Ohren frei schneiden lässt. Das sieht aus ..

  3. 03

    LOOOOL zu 96 Du magst Du rechthaben.
    Ich möchte den HAZ.de / Platzwart frei zitieren: Der Porsche von Peter Neururer ist schon warm……………losgefahren……

  4. 04

    Wir alle versuchen zu erklären, warum Bayern so ein Quark spielt, aber du hast das natürlich unnacharmlich analysiert :-D

Diesen Artikel kommentieren