7

Watch Listen Tell


An Tagen wie diesen, an denen übellaunige Mahnwesen, Steuermänner und Pflichtchen meinen Schreibtisch bewölkern, sind mentale Zwischenmahlzeiten unumgänglich.

Also freue ich mich über Watch Listen Tell, einem Projekt von Dave Tree und Ben Axtell, langjährige Musikfilmer, die die Nase voll hatten vom musikalischen Verpackungs-Schiselameng und mit Watch Listen Tell zurück wollten zu dem, was Musik ausmacht: Song, Musiker, Instrumente und die Strasse.

Gedreht wird folgerichtig mit nur einer Kamera, in nur einem Take. Der Fokus ersetzt den Schnitt und das Ergebnis ist bis auf die Knochen entschlackter Pop, den nur aushält, wer wirklich etwas zu sagen hat (obwohl ich zugeben muss, dass ich bei einer der Hippies-auf-Wiese-Performances kurz mal weggenickt bin).

Auch dabei (deshalb kam ich überhaupt drauf): Speech Debelle, die gestern den Mercury Music Award gewonnen hat! Glückwunsch dafür, ich hatte es geahnt!

Weil’s so schön war, nochmal:

7 Kommentare

  1. 01

    super, das groovt direkt in den nachmittag

  2. 02
    Uwe

    bewölkern = bevölkern + bewölken

    Klasse!

  3. 03
    Glenpauli

    Seit 4 Hero mal wieder was hörbares.

  4. 04
    Jan(TM)

    Ah Wohlfühlen, Dogma, Lars von Trier, Charlotte Gainsborough, Antichrist … ups abgeschweift.

  5. 05
    ötze

    EINE frage!?
    WO ist das pop? oder hab ich da was falsch verstanden?

    üüüübertrack! und ich steh nicht auf pop!

  6. 06

    Sorry, aber bei Performance-Musikvideos sehe ich irgendwie nicht den Sinn im Video. Da kann ich mir gleich eine Live-Version des Liedes anhören.
    Also gähn.

Diesen Artikel kommentieren