9

Hamburger SV – Bayern München 1:0


Ich werde nicht über das Spiel „kein Sturm“ gegen „keine Abwehr“ schreiben, obwohl es ein schönes, ein gutes Spiel gewesen ist. Ich werde schreiben über Ivica Olic. Es war zwar ein Spiel ohne Mittelstürmer. Aber wenn einer kein Mittelstürmer ist und das auch noch gut, dann ja wohl Olic.

Olic ist ein Sechser im Sturm. Allein schon, wie er läuft: den Kopf zwischen die Schultern geklebt, das sieht alles andere als rund aus, er stapft auf, als wolle er sich mit eigener Krat in den Boden stapfen. Und dann, wieviel er läuft. Und läuft. Und läuft. Das muss doch anstrengend sein, so zu laufen. Und wenn er beginnt abzubremsen, wenn er an der Außenlinie oder zwei Meter darüber hinaus einen Ball nicht mehr kriegen wird, dann wechselt er in den Entengang.

Olic ist, wenn er ein Hollywood-Charakter wäre, der Jugendliche, der nicht durch Wohlstand, nicht durch gutes Aussehen, nicht durch Coolness, nicht durch Geprotze die Ballkönigin gekriegt hat, sondern durch schiere Beharrlichkeit. Durch blosses Wollen. Olic ist der Duracell unter den Bundesligastürmern.

Man muss ihn mal gesehen haben, wenn er einen Ball gerne anders gehabt hätte. Wenn er sich beklagt, dass ein Pass nicht da hin kam, wo er ihn hin haben wollte. Luca Toni beispielsweise will alle Bälle auf sich haben, am besten auf die Brust. Er macht dann immer diese Geste, die Italiener in den Gangsterfilmen machen, wenn sie Mamma Mia sagen. Olic dagegen zeigt immer irgendwo in die Wüste, auf die eine oder andere Eckfahne. Olic will den Ball nicht haben. Der will ihn sich erlaufen.

Kein Wunder, dass er beklatscht worden ist von den HSV-Fans bei seiner Auswechslung.

9 Kommentare

  1. 01
    *ch*

    Tjaja, da hatte die Hertha das Talent schon erkannt – nur mal wieder leider anscheinend nicht die richtigen Rahmenbedingungen gehabt….

  2. 02

    Ich mag Olic auch. Alte Kampfsau. Manchmal denk ich aber, „wenn ein Bundesligaspieler dopt, dann er“, soviel wie der läuft…

  3. 03

    Olic ist definitiv mein Lieblingsspieler in der Bundesliga! Ich finds einfach gut wenn einer 90 Minuten lang kämpft – dopen tut er glaub ich nicht, denn die Strecken die er in einem Spiel läuft schafft jeder gut trainierte Läufer und die meisten Profifußballer könnten das auch, aber sie wollen nicht!

    Hoffentlich kommt er bei Bayern weiterhin dran…

  4. 04

    „Wir ziehen den Bayern die Lederhosen aus“ ?

  5. 05

    – Der meist gehasste Spruch in Bayern

  6. 06

    ich finde es auch ziemlich „niedlich“ (ohje) wie er läuft. und wie er jubelt. ich gönne ihm tore, aber nicht den bayern. ein dilemma. er ist auch mal so eben an mario und miro vorbeigesprintet. man hätte es nicht erwartet.

  7. 07

    …und dabei war Ivica Olic jahrelang ein HSVer. Hochrespektiert von seinen hamburger Fans. Klar, wird er beklatscht. Einmal HSVer, immer HSVer.

  8. 08

    @Cem Basman: Bei van Buyten sah das aber ganz anders aus.

Diesen Artikel kommentieren