16

London Stamping

Dankeschön, Armin!
Dankeschön, @nerdwhacked!

UPDATE Royal Mail hat noch mehr Cover gedruckt:

Briefmarkencontent. Wer hätte das gedacht …

16 Kommentare

  1. 01
    Sten

    Uh oh, haben wollen! Wo kann ich die bekommen?

  2. 02

    @Sten:

    Gib‘ mir einen sehr guten Grund Dir einen Brief zu schreiben ;-)

    @Johnny

    You’re welcome, it was a pleasure.

  3. 03

    Man kann die wohl auch online bestellen, aber bei mir ging das vor drei Wochen nicht „¦

  4. 04

    Ist euch denn wohl bei dieser Musealisierung? Oder ist das längst fälliger Respekt?

  5. 05

    Man möge mir auf der Stelle Post mit dem Ziggy-Stardust-Stamp schicken! :D

  6. 06

    … und der Entwertungsstempel wird bitte vom Postboten persönlich von dem Cover, das er verunstaltet, abgeleckt! Okay, lieber anders hygienisch entfernt. ;-)

  7. 07
    marcel

    aha!
    der spreeblick podcast jingle als 1″ vinyl !
    eben noch im micro- jetzt im makroblog.
    geht doch mal wieder auf sendung.
    einfach überwinden.
    ;¬)

  8. 08

    @Oliver:

    OK, here’s the deal: Du schickst mir eine Flasche Laphroaig Triple Wood und der Brief mit der Marke (und einer Bonusmarke meiner Wahl, damit genug Porto drauf ist) geht morgen frueh mit der ersten Post raus. Deal?

  9. 09

    Okay, einer muss es wohl tun:

    „Willst du dir meine Briefmarkensammlung ansehen?“
    Dieser Satz dürfte langsam wieder an Aktualität gewinnen.

  10. 10
    Peter H aus B

    Was hat denn Coldplay in der Sammlung zu suchen?

  11. 11
    rantanplan

    @ben turbin: Geilen so Leute wie du sich eigentlich daran auf, dass Ihnen staendig unwohl ist?

  12. 12

    @rantanplan (11): Danke der Nachfrage, mir geht es eigentlich ganz ok. Ich bin über die Plan-B-spielt-vor-Clash-Story von Johnny Haeusler überhaupt auf Spreeblick gestoßen, er ist ja wohl ein richtiger Clash-Fan. Da hat es mich interessiert, ob der Aspekt „Rebellische Punkrocker sind jetzt Kulturerbe“ nicht widersprüchliche Gefühle auslöst.

    Auf den ersten Blick dachte ich, da hätte sich jemand seine eigene Punkbriefmarke gemacht (man kann sich ja heutzutage bei der Post Briefumschläge mit eigenen Markenmotiven bedrucken lassen): Hihi!

    Aber nein, die Royol Moil hat es echt selber gemacht.

    Vielleicht lag es auch daran, dass ich kurz vorher diese „Is nothing sacred?“-Sache gelesen hatte …

    (http://www.guardian.co.uk/music/2008/mar/18/popandrock.politicsandthearts)

  13. 13

    @Armin: Irgendwie klingt das unfair :P oder bekomme ich 60 Briefe?

  14. 14

    @Oliver:

    Mist. Nicht drauf reingefallen. Aber war einen Versuch wert.

Diesen Artikel kommentieren