0

Last Minute Roskilde

Keine Sorge, wir haben nicht vergessen, vom Roskilde zu berichten. Zeitpläne sind aber nun mal da, um nicht eingehalten zu werden.  Deshalb ist unsere neun Mann/Frau starke Truppe auch erst passend zur letzten Band beim Roskilde eingetrudelt. Und zwar zu den Gorillaz. Somit habe ich heute schon zwei Highlights verpasst: Efterklang und LCD Soundsystem.

Und die Gorillaz dann tatsächlich auch. Denn vor der riesigen, orangenen Hauptbühne war definitiv kein Ort für Klaustrophobiker, die aufs Klo müssen, und dann wurde der Konzertbeginn auch noch eine halbe Stunde nach hinten verschoben. Deshalb haben Miss Sophie und ich erstmal einen Geländerundgang unternommen.

Es ist groß. Es sind Unmengen von Stylern unterwegs. Und viele davon tragen Fahnen unterschiedlichster Art an langen Stäben – ist wohl eine Tradition hier, und ein Weg, seine Leute wiederzufinden. Sollte ich vielleicht mal für die Spreeblickabgesandten überlegen.

Außerdem gibt es so ziemlich alles an Essen und Unterhaltung, was man sich wünschen kann. Auf der halben Stunde bummeln bereits entdeckt: Ein Social Gaming Zelt mit Videospielen, eine Rum-Zigarrenbar, Italiener, Thais, Falafelstände und gleich drei verschiedene Burgerläden. Außerdem einen Swimmingpool mit Liegestühlen (wird morgen getestet) und fantastisch beleuchtete Schaukeln.

Und die beste Entdeckung des ersten Tages: Im Pressecenter gibt es gratis Kaffee. Damit blicke ich der ersten Zeltnacht schon viel entspannter entgegen.

Diesen Artikel kommentieren