11

Die große BP-Ölkrise von 2001

So wie es aussieht, übt sich BP gerade neben all dem unangenehmen Stress auch noch ein bisschen in Photoshop:

Auf der BP Website stand bis gestern ein Bild der angeblichen Krisenzentrale in Houston. Der Haken: Blogger John Aravosis entdeckte, dass das Foto so nicht ganz echt war. An gleich mehreren Stellen war peinlich deutlich zu erkennen, dass zum Beispiel Bildschirmbilder nachträglich in das Foto hineinkopiert worden sind. Aufgrund seines Posts fanden Leser dann auch noch weitere Ungereimtheiten. Zum Beispiel geben die Metadaten der Bilddatei an, dass das ursprüngliche Foto wohl bereits im Jahre 2001 geschossen worden ist.

BP hat sich nun entschuldigt und die „Schuld“ auf einen Fotografen geschoben und das jetzt angeblich echte Foto online gestellt. So richtig trauen mag man dem Braten aber immer noch nicht.

Fälschung

Angebliches Original

Der eigentliche Skandal in Sachen BP ist ganz sicher nicht diese schlechte Photoshop-Bearbeitung. Sie vermittelt aber einen kleinen Eindruck, welchen Stellenwert Transparenz bei BP noch immer hat.

[Dank an Ben]

11 Kommentare

  1. 01

    Solche Fotografen kennt doch jeder. Machen eh alle, was sie wollen. Da kommt man ins Studio, will schnell Passfotos machen lassen und schwups findet man sich nackt auf einem Bärenfell und wird hinterher noch gephotoshopt.

  2. 02

    Wie die Titanic so schön geschrieben hat:
    Bei dem Unfall sind Menschen gestorben und ihr kommt uns jetzt mit Öl (und Photoshop) ;)…

  3. 03

    Wie die Titanic so schön geschrieben hat:
    Bei dem Unfall sind Menschen gestorben und ihr kommt uns jetzt mit Öl (und Photoshop) ;)…

  4. 04
    Felix Moniac

    @Matthias Schumacher: muss das nicht „gephotofoppt“ heißen?

  5. 05
  6. 06

    Das Original sieht glaube ich so aus: http://nearestexit.com/bp/bp_commandcenter.jpg

    :)
    [via Fefes Blog]

  7. 07
    Philipp Jahner

    @Olli: Hihi, ganz fantastisch! :)

  8. 08

    seh ich das richtig, die posten ein Bild und als raus kommt, dass es von 2001 ist posten die ein neues wo die gleichen Personen in den gleichen Klamotten vor fast gleichem Bildschirminhalt heute sitzen!!!???

    Gruß Lennart K.

Diesen Artikel kommentieren