34

Zusammenfassung

Ich bekomme ja auch nicht alle Nachrichten umfassend mit, daher nur zur Sicherheit, ob ich das alles richtig verstanden habe:

Regierung: Wir müssen noch 1,5 Milliarden freischaufeln, wir werden daher bei subventionierten Großunternehmen, die besonders viel Energie verbrauchen, die Subventionen kürzen.

Subventionierten Großunternehmen, die besonders viel Energie verbrauchen: Das würde bedeuten, dass wir nicht mehr so bezuschusst werden, wie bisher, also drohen wir Entlassungen an, das zieht immer.

Regierung: Oh, okay, damit hatten wir nicht gerechnet, aber wenn ihr uns das so erklärt, dann machen das mit den Subventionskürzungen nicht, sondern holen uns die 1,5 Milliarden über die Tabaksteuer rein.

Subventionierten Großunternehmen, die besonders viel Energie verbrauchen: So ist’s fein.

Ist das so korrekt zusammengefasst?

34 Kommentare

  1. 01
    flubutjan

    Kommt hin.

  2. 02
    Jan

    Ja, sehr hübsch. So ähnlich wie bei verschiedenen anderen Themen (Gesundheit z.B.) auch.

  3. 03

    Ja. Sehr schön zusammengefasst. Den Text als Vorlage aufheben und schln wiederverwenden. Wird sicher noch öfter eingesetzt werden können. Statt Tabaksteuer einen Textbaustein setzen.

  4. 04

    *lach*
    absolut richtig erkannt… wie schon @Herr Schwaner gesagt hatte:
    aufheben und als Mustervordruck behalten.

  5. 05
  6. 06
    Nielsen

    Man sollte das noch erweitern…

    Tabakindustrie: Puhh, na gut, dann aber bitte den Feinschnitttabak und die Billigzigaretten besonders mit Abgaben belasten. Die normalen Zigaretten nur geringer.

    Regierung: Filterzigaretten machen doch aber den größten Teil des Tabakkonsums in Deutschland aus und nachweislich handelt es sich bei ihnen um die besonders gesundheitsgefährdende Konsumart. Zumal das Abhängigkeitsrisiko bei Zigaretten deutlich erhöht ist als bei Schnitttabak.

    Tabakindustrie: Ja, eben drum!

  7. 07
    bby

    Kann man mit Arbeitsplatzverlust überhaupt noch drohen? Gibt es nicht inzwischen einen (willige/fähige) Arbeitskräfte Mangel?

  8. 08

    Mit der Erweiterung von Nielsen und dem Hinweis der subventionierten Großunternehmen, die besonders viel Energie verbrauchen, dass dann alles teurer werden Würde und die Konjunktur ins Stocken kommt …. ja.

  9. 09
    Felix Moniac

    Du bist doch nur stinkig, dass Zigaretten teurer werden. ;-)

  10. 10

    Komplett gut verstanden. Aber irgendwo in der gleichen Schublade schwirrt noch die Merkel-Nummer „Energiesparkosten der Vermieter komplett auf den Mieter umlegen“ rum. Da geht noch mehr!

  11. 11

    Bei der Drohung mit den Entlassungen fehlt noch eine völlig aus der Luft gegriffenen Zahl an Leuten die Entlassen werden müssten – So 354.003 oder sowas…

  12. 12

    Das können Sie aber nicht so zusammenfassen! Unsere Argumente sind stichhaltig und gut durchdacht. Wir müssten wirklich Leute die in Lohn und Brot stehen entlassen. Rauchen ist doch sowieso ungesund.

    (Kleiner Scherz – in Anlehnung an http://www.stefan-niggemeier.de/blog/eine-systematische-stoerung/ )

  13. 13
    Kommentator

    Was nicht vergessen werden sollte:
    Es geht ursprünglich nicht (nur) um Geld, sondern vor allem um Energieffizienz in diesen Industrien, also um Umweltschutz.
    Auch dieses Thema werden CDU und FDP komplett vergeigen, anders können diese Politik-Darsteller garnicht mehr.

  14. 14
    Arnonym

    Es fehlt:

    Raucher: Okay, dann rauchen wir halt weniger und es kommt (wie bei der letzten Tabaksteuererhöhung) hinterher weniger Geld ins Staatssäckel als vorher.

    Regierung: Öhhh…

  15. 15

    Wie korrupt, doof oder abhängig muss ein Regierungschef sein, das er sich von einer Handvoll Profitgeiler Manager vordiktieren läst?

    Frau Merkel und die ganze Bagage unter Tage einsperren! Dort können sie zusammen Kohle scheffeln bis sie Schwarz werden.

  16. 16
    philipp

    Stimmt zwar aber es ist nunmal so dass dieser Wirtschaftssektor (der ja nebenbei (in)direkt der größte Arbeitgeber in Deutschland ist) durch die Okö-Steuer in voller Höhe, international deutlich weniger wettbewerbsfähig wäre – was, egal wie „hauptsache dagegen weil cool“ man jetzt ist eigentlich in niemandes Interesse sein kann.
    Und Energieeffizienz liegt übrigens auch so schon im Interesse dieser Unternehmen weil sich da noch gewaltig Kosten einsparen lassen.

  17. 17
    Kommentator

    @philipp (16):
    Ja, das mit der geringen Wettbewerbsfähigkeit und den Arbeitsplätzen sagen sie immer (das höre ich seit 25 Jahren so und ähnlich, quasi ununterbrochen) – aber beweisen sie es auch? Stimmt das überhaupt? Und wieso gibt es immer nur s/w? Und wenn sich da so große Summen sparen ließen: Wieso machen die das nicht einfach, sondern nehmen lieber die Subventionen mit? Zumal dann – das Thema nicht wegdrücken, das geht auch Dich an! – der Umwelt auch geholfen wäre.
    Verantwortungsvolle Teilnahme an der Gesellschaft sieht anders aus. Für mich sind das verwöhnte Heulsusen, die nach Schutz von Mutti greinen, sobald sie sich einer Herausforderung stellen sollen. Klappt ja auch, weil Mutti längst die Souveränität aus den Händen gegeben hat.

  18. 18
    Namen, hui =)

    Man könnte auch sagen:

    „Wir haben über 3% Wachstum. Die Wirtschaftskrise ist überstanden und wir kommen unter die magischen 3 Mio. Arbeitslosen!“

    „Desch is aber subber. Weischte was? Da kürze mer mal gleisch de Sozialauschgaben. Sch kann ja net sei, daß hier immer mehr Leude in spätrömischer Degadenzsch lebe. Zum Beischbiel diese gansche Kunschtkagge un desch Elderngeldle un de Wohnraum für diese Hartsch-Via-Schmarotser.“

    „Auja, Haushaltskonsolidierung, und so. Ach übrigens, der Aggermann hat uns zum Esse eingelade, er braucht nochmal bisgerl Geld. Da ham sich welsche bei ihm verspeguliere tud.“

    „Immä disselbe. Diese Kaffee schmeckt immä wiedä zum kotze!
    Un haschde scho gehört, dasch de Studdgard einunzwanzsch an de zehn Milliarde schramme tud? Hoffelisch gibt des am Ende ne gude Poste bei dene, wenn ih mir mal zu Ruhe setze tua.“

  19. 19
    philipp

    @Kommentator:
    Und nur weil sie das seit 20 Jahren sagen ist es weniger wahr? Ich denke dass es heute sogar noch viel wichtiger ist denn China holt, auch qualitativ, gewaltig auf. „Made in Germany“ allein wird in Zukunft nichtmehr reichen um vergleichsweise hohe Preise zu rechtfertigen.

    Und dahinter immer nur die Interessen gieriger Manager zu sehen ist allenfalls paranoid aber nicht realistisch.

  20. 20

    Warum haben wir Bürger eigentlich keine starke Lobby?
    Ach ja… dafür war ja eigentlich mal die Regierung da. :/

  21. 21
    loko

    Fazit: Rauchen schadet der Gesundheit und leert den Geldbeutel.

  22. 22
  23. 23
    patton

    und ich… danke dem Polit-Geschmeiss für einen echten GRUND, endlich mit der Qualmerei aufzuhören – haha, resistance!

    However: Fuck em all.

    [Edit: dit Apostroph habick _so_ nich eingegeben… also lassicks jetz weg.]

  24. 24
    Kommentator

    @philipp (19):
    China hat im Umweltschutz dieselben Aufgaben wie Deutschland (man ersetze hier Ländernamen durch die Bezeichnungen der einschlägigen Industriezweige), erledigt sie aber nicht oder nur völlig unzureichend – ist das ein Grund, sich selber gehen zu lassen und nach Unterstützung zu weinen, anstatt die Aufgaben anzugehen? (zudem: Deutsche Chinapolitik – noch so ein Feld butterweicher Kompromisse ohne echtes Anfassen der Herausforderungen.)
    Und: Ja, Manager sind ein Teil des Systems, vor allem diejenigen, die sich lieber unter Muttis Kittelschürze verstecken, anstatt die Herausforderungen anzunehmen. „Paranoid“ ist eine klinische Diagnose, aber kein substantieller Beitrag zu einer Umweltschutzdiskussion.

  25. 25
    max

    “Paranoid” ist eine klinische Diagnose, aber kein substantieller Beitrag zu einer Umweltschutzdiskussion.

    Geil! Den Satz rahme ich mir ein und hänge ihn über mein Bett. Grandios!

  26. 26

    Die Raucher

    sind die ersten die daran zu Grunde gehen.
    Selber Schuld
    Wie Praktisch

    Demnächst werden Freizeitsportler mit
    Fragebögen überhäuft, die letztlich nur
    in Erfahrung bringen wollen ob u. was
    man für sich und seinen Körper tut.

    Die Mannschaftlichen Ballsportarten
    gehören zu den Minuskriterien.

    Wintersportler sind auch ‚Stationäre‘
    Kostenfaktoren.

  27. 27

    Wir brauchen jetzt dringend eine aktuelle Umfrage. Wenn eine überwältigende Mehrheit gegen diese Pläne ist und dann konsequent das Rauchen und Trinken einstellt, kann man denen „da oben“ ganz leicht eins reindrücken. Nie war Protest so einfach und gesund. Außerdem wird das Gesundheitssystem entlastet… so fügt sich alles zum Guten.

    Rot-Grün hat 2002 und 2003 die Tabaksteuer erhöht, um das Anti-Terror-Paket zu finanzieren, Luftsicherheitsgesetz etc. Jede Regierung hat den Rauchern in die Tasche gegriffen.

    Ich lehne jede Subventionierung ab.

  28. 28
    jojoo

    loide, nich aufregen.
    die tabak und die alk steuer sind mit die einzigen steuern, die mensch einfach so nicht bezahlen kann.

  29. 29
    Schadbär

    @ Thomas (11)

    Der tatsächlich völlig aus der Luft gegriffenen Zahl potentieller Arbeitsloser entbehrt die Drohung natürlich mitnichten. Unfassbare 800.000 Arbeitnehmer wurden als Druckmittel zwangsverpflichtet.

Diesen Artikel kommentieren