3

Look at what the light did now – Dokumentation über Feist

Im August 2004 wurde ich Zeuge, wie eine zierliche Frau im weißen Kleid, mit einer akustischen Gitarre und baren Füßen die gesamte Berliner Passionskirche bezauberte, obwohl sie doch „nur“ den Support Act für die Kings of Convenience stellte. Ihr Name war Leslie Feist und dass sie nur kurze Zeit später alleine große Hallen füllen würde, schwebte schon damals als schöne Ahnung durch die Publikumsreihen. Seitdem ist eine Menge Wasser den Yukon herunter geflossen und der talentierten Kanadierin war besagter Erfolg zu Recht beschieden.

Ein Teil dieser Geschichte wurde mit der Dokumentation „Look at what the light did now“ festgehalten und so kann der geneigte Musikfreund Frau Feist nun auf der Tour zu ihrem letzten Album „The Reminder“ begleiten. Der Trailer verspricht einen genauen Blick hinter liebevolle Kulissen, kreative Prozesse und auf alle wichtigen Begleiter der Künstlerin, wie zum Beispiel den unvermeidlichen als auch genialen Gonzales.

Bisher wurde der Film nur im Programm ausgewählter Festivals gezeigt, doch ab Anfang Dezember wird er auf DVD erhältlich sein und wird mit seinem detaillierten Bonusmaterial Fans vermutlich mehr als beglücken. Zur Überbrückung der Wartezeit hat sich die Leslie jedoch nicht lumpen lassen und das namensgebende Musikstück für die Doku im Duett mit Kumpel Little Wings vertont. Bitte entspannen sie sich jetzt:

[via]

3 Kommentare

  1. 01
    ber

    Weihnachten ist gerettet!

  2. 02

    ‚Nemesis‘
    ist mir so fremd wie die Frauen an sich.

    Danke Anne

Diesen Artikel kommentieren