3

Jan-Uwe Fitz zu Gast bei Read on, my dear – der Lesebühne mit Spreeblick

Entschuldigen Sie meine Störung“ heißt das neue Buch von Jan-Uwe Fitz (alias Vergraemer), und was soll ich sagen: untertrieben hat er nicht. Denn JUF hasst Menschen, muss aber hin und wieder einen treffen, zum Beispiel ins Gesicht. Dann baut ihm das Schicksal eine Psychiatrie in den Weg, die Sackgasse unter den Lebensplanungsentwürfen. Jetzt glaubt er, Gott sei ein Mond. Nein, Moment, das war ich. Obwohl noch nicht geklärt ist, ob JUF weiß, dass er nicht ein anderer ist. Wiederum obwohl es dafür unschlagbare Beweise gibt: denn er ist einzigartig lustig. Das reicht ihm leider nicht, deswegen schreitet er zur Publikumsbespaßung. Diesen Donnerstag. Live.

(Fortwährend Autor und Erzähler zu verwechseln habe ich übrigens vom deutschen Feuilleton gelernt.)

Jan-Uwe Fitz zu Gast bei Read on, my dear – der Lesebühne mit Spreeblick
Donnerstag, 16. Dezember ab 20:30 – 23:00
Yuma Bar, Reuterstraße 63
Eintritt frei, Austritt mit Hut

3 Kommentare

  1. 01

    Fitzens Geschichten erinnern ein wenig an die von Marc-Uwe Kling; als hätte er sie alle zusammengehängt und die Pointen herausoperiert — jedoch, zu spät: Der Humor ist bereits metastasiert.

Diesen Artikel kommentieren