255

I live by the river! – 15 Geschichten

I live by the river!

Mein erstes eBook ist da, kostet € 0,99 und ich möchte, dass ihr es alle kauft!

Dabei geht es nicht allein um Ruhm und Moneten, sondern auch um ein Experiment. Aber der Reihe nach:

„I live by the river! – 15 Geschichten“ ist eine Sammlung von – natürlich – 15 Texten, die bereits bei Spreeblick erschienen sind und die mir besonders am Herzen liegen. Wir haben die Texte hier und da leicht angepasst, hoffentlich alle Tippfehler gefunden und ein schönes Cover gebastelt, und nun kann man das eBuch für € 0,99 bei Amazon kaufen. UPDATE Und inzwischen auch in Apples iBook-Store (via iTunes).

(Einen Kindle benötigt man dafür übrigens nicht, Amazon bietet kostenfreie Software zum Lesen der eBooks für jede Menge Geräte und Betriebssysteme an.)

Neben dem offensichtlichen Grund, dass nämlich und natürlich jeder Autor sein Buch gerne erfolgreich verkaufen möchte, um sich endlich eine Yacht leisten zu können, lade ich euch mit meiner schamlosen Kauf-Aufforderung jedoch auch ein, Teil eines Experiments zu sein.

Denn wer sich in diesen Tagen mit klassischen Print-Verlagen unterhält, hört diese darüber klagen, dass sich eBooks nicht verkaufen würden. Nur im zweistelligen Bereich würde man Print-Bestseller in ihrer elektronischen Version an den Mann oder die Frau bringen, zu verdienen wäre sowieso nichts damit.

Dem gegenüber stehen die Aussagen in den PR-Mitteilungen diverser Vertriebsplattformen, die vom jetzt auch in Deutschland einsetzenden Erfolg des eBooks sprechen. Genaue Zahlen gibt es natürlich von keiner Seite.

Bei uns wird das anders sein. Ich werde regelmäßig die aktuellen Verkaufszahlen hier veröffentlichen und ich möchte mit eurer Hilfe ausprobieren, ob ich es in die Verkaufscharts schaffe – und wie viele verkaufte Bücher dafür nötig waren. Sollten die Print-Verlage Recht haben, müsste das mit 50 Exemplaren zu machen sein. Gibt es jedoch den von digitalen Händlern beteuerten eBook-Boom, werde ich selbst mit 100 verkauften Büchern keinerlei Chance haben.

Der Gedanke „Dann probieren wir das doch einfach mal selbst!“ war der Anstoß für die Veröffentlichung für „I live by the river!“, und vielleicht erhalten wir alle einen Erkenntnisgewinn aus den Zahlen. Denn sollte es das Buch in irgendwelche Listen schaffen, wird natürlich auch die danach einsetzende Dynamik noch einmal spannend: Erreicht die Publikation dadurch eine spürbar höhere Aufmerksamkeit, kommen also Leserinnen und Leser hinzu, die von Spreeblick oder meinem Namen noch nie gehört haben?

Nicht zuletzt ist diese eBook aber auch ein Social-Media-Experiment. Ich werde euch auf allen Kanälen damit auf den Wecker gehen und bin gespannt, ob das für den Verkauf wirklich etwas bringt, oder ob ihr mich einfach nur überall aus euren Freundeslisten schmeißt.

Wenn ihr Lust habt, bei dieser Aktion mitzumachen, freue ich mich sehr darüber und bedanke mich schon jetzt dafür und für Bewertungen und Rezensionen – am allermeisten hoffe ich aber, dass ihr die Texte gerne lest und euch gut unterhalten fühlt, denn das ist es eigentlich, weshalb ich diesen ganzen Kram hier mache.

Als kleine Marketing-Schweinerei gibt es übrigens den dritten und letzten Teil der „Beim Arzt“-Geschichte bereits jetzt im eBook, aber erst ab der nächsten Woche auf Spreeblick.

UPDATE 16.12., 16:06 Uhr Dankeschön an die schnellentschlossenen Käuferinnen und Käufer! Derzeit ist das Buch auf Platz 27 in einer Unterkategorie von „Belletristik“, Platz 55 in „Humor“ (hehe) und auf Platz 3.268 aller nicht kostenloser eBooks bei Amazon.

UPDATE 16.12., 21:30 Uhr Ihr seid sehr, sehr cool, vielen Dank! Nach rund sechs Stunden ist das Buch auf Platz 9 der Kindle-Verkaufscharts angelangt! Jetzt wird es spannend – mal sehen, wie lange es sich da oben halten kann. Bisher zeigt meine Verkaufsübersicht übrigens 92 Exemplare – doch diese Übersicht hinkt hinterher, ich muss noch herausfinden, wie oft dort die Zahlen ein Update erhalten und ich denke, morgen können wir mehr über diesen ersten Tag sagen.

UPDATE 22:30 Uhr Weil’s so schön ist:

nummereins

nummereins

nummereins
Noch vor „Die 219 besten Witze aller Zeiten“!

23:05 Uhr Platz 8 der Kindle-Charts, das System zeigt 184 verkaufte Exemplare, das ist eine Verdoppelung innerhalb der letzten Stunde.

17.12., 14:50 Uhr Zwischenstand nach etwa einem Tag: Höchste Platzierung bisher war Platz 6 in den Kindle-Charts, derzeit ist das Buch auf Platz 7. Das System zeigt zur Zeit 356 verkaufte Exemplare in Deutschland an, 15 im US-Store und 3 auf .co.uk.

Bemerkenswert in Sachen Kommunikation: Viele Leute auf Twitter und Facebook gehen trotz dieses Artikels davon aus, dass man einen Kindle braucht, um das Buch lesen zu müssen. Dem ist nicht so. Man kann das Buch entweder mithilfe einer der kostenfreien Apps lesen, die Amazon hier anbietet, man kann es nach dem Kauf aber auch in ein anderes Format konvertieren, um es auf anderen Readern zu lesen (z.B. ePub), das geht ganz gut mit Calibre.

Zu den Fragen, warum das Buch nicht auch als iBook im Apple-Store angeboten wird: Ich arbeite daran, doch man braucht eine „US tax payer ID“, um Bücher via iTunes anbieten zu können, die muss ich erst beantragen. Die Steuern in den USA sind auch der Grund, warum das Buch bei amazon.com teurer ist als in Deutschland. Alles nicht ganz einfach.

Ich werde in den kommenden Tagen noch einen längeren Bericht zu den Erfahrungen und zur Erstellung des Buchs tippen.

18.12., 15:30 Uhr Die angezeigten Verkaufszahlen nähern sich den 600 Stück, das Buch schwankt in den Verkaufscharts seit gestern zwischen Platz 6 und Platz 8. Morgen werde ich mich darum kümmern, das eBook auch bei möglichst vielen anderen Händlern und in allen möglichen anderen Formaten anbieten zu können. Die wenigsten dieser anderen Händler machen es einem übrigens so leicht wie Amazon.

19.12., 10:45 Uhr Immer noch Platz 1 in en Kindle-Listen „Kurzgeschichten & Anthologien“ sowie „Humor“, ebenso Platz 1 in den Gesamtcharts „Kurzgeschichten & Anthologien“. Platz 7 bei den bezahlten Kindle-Downloads. Im System angezeigte verkaufte Stückzahl: 703.

20.12., 9:00 Platz 5 bei den Kindle-Bestsellern! Bisher verkaufte Exemplare lt. System: 978 Stück. Nach Aussage eines Branchenkenners sei mit dieser Stückzahl in den ersten Tagen die Chart-Position auch völlig berechtigt. Zehntausende Bücher bringt man also in wenigen Tagen als unbekannter eBook-Autor nicht an den Mann und die Frau, doch von nur zweistelligen Stückzahlen kann auch nicht die Rede sein.

Es macht weiterhin viel Spaß, denn auch die Rezensionen kommen sind wichtig. Bisher gibt es acht davon, sieben haben die Höchstzahl von 5 Sternen vergeben, eine vier Sterne. Insgesamt zeigt sich, dass das Buch Bestand hat unter den anderen Angeboten, und das ist wichtig, denn Schrott kauft man ja auch für € 0,99 nicht.

20.12., 18:00 Uhr: Amazon zeigt Platz 5 und 1.100 verkaufte Exemplare. Und in Apples iBooks-Store gibt es „I Live By The River – 15 Geschichten“ jetzt auch, dort ist es derzeit auf Platz 2!

22:40 Uhr orf.at mit einem längeren Artikel zum Thema.

21.12., 9:00 Uhr Aktuelle Anzeige der verkauften Exemplare: 1.187 Stück. Listenplatz: 6.

21.12., 20:00 Uhr Das Buch ist jetzt auch als ePub bei Beam erhältlich (ebenfalls ohne DRM, ebenfalls für 99 Cent). Aktuelle Zahlen: Als iBook wurden gestern via Apple 215 Stück verkauft, neue Zahlen gibt es von Apple erst im Januar wieder. Bei den gekauften iBooks ist „I Live By The River seit dem ersten Tag auf Platz 1 im iTunes-Store. Bei Amazon ist es zur Zeit auf Platz 7 mit 1271 verkauften Exemplaren.

23.12., 13:00 Uhr Amazon Stückzahlen: 1382, aktueller Platz in den Kindle-Charts: 16. Bei iBooks: Platz 3.

30.12. Zwischenstand Aktuell 1715 Stück via Amazon verkauft, derzeit Verkaufsrang 175.

6.1.2012 1903 verkaufte bei Amazon, aktueller Verkaufsrang bei Amazon 95, bei Apple Nummer 30 (Zahlen von Apple sollen heute kommen).

UPDATE Die ersten Apple-Zahlen sind da. Bisher hat das Buch via iBookStore 968 Einheiten verkauft, die Gesamtmenge Amazon plus Apple beträgt also 2871. Alle anderen eBook-Plattformen liefern Zahlen erst im März, da dort quartalsweise abgerechnet wird.

10.1.2012 Verkaufte Stückzahlen (Amazon und Apple): 3147. In der Amazon-Kindle-Liste ist das Buch derzeit auf Platz 258, bei iTunes/ iBooks auf Platz 34.

12.1.2012 Amazon plus Apple: 3188. Charts: Amazon (205), Apple (186).

13.1.2012 Huch? iTunes Platz 14, Amazon heute morgen Platz 88, mittags Platz 106. Es ist ein Auf und Ab. 3224 Stück verkauft, also keine wahnsinnige Veränderung zu gestern, die solche Auf- und Abstiege erklären könnte. Unter Umständen werden aber Zahlen und Platzierungen nicht zeitgleich abgeglichen.

24.1.2012 Gesamtstückzahl iBooks plus Amazon: 3770. Aktuelle Platzierungen: Amazon #236, Apple #23.

Oha: Apple featured „I live by the river!“ unter „Neu und beachtenswert“ im iBook Store in der Kategorie „Belletristik und Literatur“:

ibooks

29.2.2012 Amazon: 2717 Stück, Apple: 1340, zzgl. der neun von libri gemeldeten (und mit einem Scheck! über 4,82 Euro bezahlten) Exemplare macht das eine Gesamtstückzahl von 4066 Exemplaren bisher.

5.4.2012 Aktuelle Gesamtstückzahl: 4309 Exemplare.

UPDATE Hier entlang bitte!

255 Kommentare

  1. 01

    @#819759: Wäre spannend, aber überraschende Ergebnisse erwarte ich nicht. Natürlich hängt die verkaufte Stückzahl (ob mit oder ohne Netz) vom Bekanntheitsgrad des Autors oder der Autorin ab und von Werbung. In eigener Sache kannst du ja hier nicht werben, sondern nur auf deinen eigenen Medien (daher der Name), aber ich kann natürlich oben im Artikel auf dein Buch hinweisen.

    Letztendlich muss man aber, um ein eBook verkaufen zu können, erstmal eines machen. Sag Bescheid, wenn es soweit ist!

  2. 02

Diesen Artikel kommentieren