8

Greenpeace vs. Shell

Das erste Video wurde bei YouTube gesperrt. Auf Veranlassung der Formel1 oder durch Shell oder wasweißich. Zeigt auch ganz hübsch, was uns in Sachen wirtschaftspolitischer Einflussnahme etc. auf Plattformen wie YouTube noch bevorsteht.

8 Kommentare

  1. 01

    Das erste Video (zumindest das, das ich kenne), zeigte nur die Flaggen, die bei der Siegerzerehrung hochfuhren. Die FIA ist bei Übertragungen der F1 ungefähr so pingelig wie die NFL und andere Markeninhaber und lässt so ziemlich alles sperren, was nicht bei drei auf den Bäumen ist und Ihre Rechte verletzen könnte. Ich denke, das hat nichts mit Shell oder Greenpeace zu tun, sondern nur mit dem „normalen“ Rechtewahnsinn, den wir jetzt schon haben.

    Wobei man bei altem Material da durchaus toleranter ist (zum Glück), dadurch gibt es einige interesante Motorsport-Filmchen auf Youtube.

  2. 02

    Ich finde die Aktionen von Greenpeace immer noch genial, auch wenn viele der Meinung sind das es nicht viel bringt! So etwas auf YouTube zu sperren ist ne Frechheit!
    Danke für den Post!
    -Alex

  3. 03

    Greenpeace übertreibt gerne das eine oder andere mal aber diese Aktion war genial und gerechtfertigt. Weiter so!

  4. 04
    Klaus

    Man sollte dabei besonders bedenken, dass die beiden eh ein gestörtes Verhältnis haben. Greenpeace hat bei der Brent Spar mit miesesten Lügen, die zu einem Boykott führten, Shell enorm geschadet. Das Shell einen Hass auf Greenpeace hat, sollte da verständlich sein, insbesondere wo Greenpeace da keinerlei Schamgefühl entwickelt hat.

  5. 05

    Das bei der F1 war amüsant.
    Alle haben so getan als wäre nichts.^^
    Die RTL Moderatoren hatten auch keinen Satz auf lager…

  6. 06

    Bekomme ich irgendwelche Bonuspunkte nur deshalb weil unser Haushalt unter anderen auch ein Greenpeace-Magazin Abo hat.

    Das mit der EMMA
    und den tlw. Zwielichtigen Verlagen, wie Springer, Bauer, Bertelsmann & Co.
    ist nur die relevant, welche etwas damit anfangen können. NichtSagenAusser

  7. 07

    Greenpeace ist im Gegensatz zu den meisten anderen NGOs immer noch für die eine oder andere Überraschung gut. Die Aktion hatte Sinn und war irgendwie pfiffig!

    Super gemacht!

Diesen Artikel kommentieren