387

Jamba Kurs

Das, liebe Kinder, sind der Marc, der Oliver und der Alexander.

jamba

Die lachen immer ganz viel, weil sie sich so freuen. Das müssen sie auch, denn sie haben ganz, ganz viel Geld.

Wo sie das viele Geld her haben? Na von euch, liebe Kinder!

Wie das geht? Das erklärt euch die Sendung mit dem Spreeblick heute.

Der Marc, der Oliver und der Alexander sind ganz schlaue Jungs. Die waren auch mal vor einigen Jahren in Amerika, und da haben sie in einem Computer gesehen, wie eBay geht, das gab’s damals noch nicht in Deutschland. Und als sie zurück in Deutschland waren, haben der Marc, der Oliver und der Alexander 1999 ganz schnell auch sowas gemacht wie eBay, das haben sie alando.de genannt. Und etwa 100 Tage später, als eBay dann auch nach Deutschland kommen wollte, da haben der Marc, der Oliver und der Alexander alando.de an eBay verkauft, für ziemlich viele Millionen Geld. Da waren der Marc, der Oliver und der Alexander ganz doll reich, und böse Leute, die neidisch darauf waren, dass die jetzt so reich waren, haben einfach gesagt, dass alando.de gar nicht so viele echte Kunden gehabt habe, wie sie behauptet haben, dass das in so kurzer Zeit gar nicht ginge und dass alando deshalb betrogen hätte. So sind sie, die bösen Leute.

Aber der Marc, der Oliver und der Alexander sind keine bösen Leute. Die wollen immer tolle Sachen machen und klug sein. Und deshalb haben sie ganz schnell die nächste Firma gemacht, und die heißt Jamba und die kennt ihr, denn die sind öfter auf MTV zu sehen als der Videoclip eures Lieblingssängers. Als Werbung. Für tolle Klingeltöne für euer Handy. Das kostet natürlich viel Geld, so eine Werbung, schätzungsweise 10 Millionen Euro Listenpreis pro Monat.

Und weil man mit so einem Klingelton, den ihr ab und zu auf euer Handy holt, naürlich nicht soviel Werbung bezahlen kann und dabei noch ganz, ganz reich werden kann, und weil aber der Marc, der Oliver und der Alexander ganz, ganz reich bleiben wollen, haben sich der kluge Marc, der schlaue Oliver und der intelligente Alexander was ganz Tolles ausgedacht:

Sie tun einfach nur so, als ob sie euch einen Klingelton verkaufen, in Wirklichkeit aber verkaufen sie euch ein immer weiter laufendes Abonnement für ganz viele Klingeltöne.

Ganz schön klug, der Marc, der Oliver und der Alexander!

Da sitzt ihr also Abends und guckt MTV und dann kommt euer Lieblingslied endlich. Bei einer Jamba Werbung.

jamba

Und dann wisst ihr gar nicht, wo ihr hingucken sollt. Auf die schnelle Laufleiste oben, in der steht, ob der tolle Klingelton auch für euer Handy geht? Oder auf die schönen nackten Brüste der Frau, die da tanzt? Oder auf den Text, den ihr per SMS an Jamba schicken müsst, damit ihr den tollen Klingelton auf euer Handy bekommt? Oder auf diesen anderen Text, der ganz klein unten eingeblendet wird und in dem steht:

3 mono Töne & Logos für € 2,99/Monat bzw. 5 poly Töne & Logos bzw. 4 Reals & Logos je € 4,99/Monat (zzgl. Musicnews + WAP-Inhalte) im Jamba! Sparabo zum Abruf (+ Transport). Abo-Kündigung per SMS mit “Stopgigaton” (mono Giga Ton) bzw. “Stopgigapoly” (Poly Giga Ton) bzw. “Stopgigareal” (Giga Reals) an 33333 (€ 0,20/SMS). Tel: 0180-5554890 (€ 0,12/Minute). Minderjährige Besteller benötigen die Einwilligung eines Erziehungsberechtigten.

Das versteht ihr nicht, liebe Kinder? Ihr wisst nicht, was das heißen soll? Das ist doch ganz einfach!

Das bedeutet, dass ihr nicht einfach nur einen Klingelton kauft, wenn ihr die SMS an Jamba schickt, sondern dass ihr ein Abo kauft. Und auch wenn das da nicht so richtig steht, dann bedeutet das, dass ihr ein Abo für viele Monate kauft. In dem Moment also, in dem ihr eure SMS abgeschickt habt, sagt ihr den Computern vom Marc, vom Oliver und vom Alexander, dass sie jetzt jeden Monat Geld von eurer Karte abbuchen dürfen. Und da ihr noch keine 18 Jahre alt seid, liebe Kinder, ist das meistens eine Prepaid-Karte. Für die man keine Rechnung bekommt. Ihr kauft also euren Klingelton und der Marc, der Oliver und der Alexander buchen jeden Monat Geld von eurem Konto ab, ohne dass ihr so richtig wisst, was da passiert. Und im nächsten Monat machen sie das wieder. Und im übernächsten auch. Und im überübernächsten auch. Obwohl ihr nur einen Klingelton haben wolltet.

Ihr könntet natürlich auch noch mehr Klingeltöne laden, denn ihr habt ja ein Abo gekauft. Aber das wissen meist nur der Marc, der Oliver und der Alexander. Und wenn ihr mal einen oder zwei Monate kein Geld für eine Prepaid Karte gehabt habt, dann ist das nicht schlimm. Der Marc, der Oliver und der Alexander sind ganz nette Jungs und die warten gerne auf euch. Wenn ihr dann nämlich nach einer Weile wieder eine Karte habt, dann buchen sie einfach das Geld vom letzten Monat und das Geld vom aktuellen Monat zusammen ab. Und wenn dann eure Karte leer ist, obwohl ihr noch gar nicht telefoniert habt, dann schimpft bestimmt der Papa und die Mama und ihr weint, weil ihr gar nicht wisst, wieso die Karte leer ist.

Der Marc, der Oliver und der Alexander schimpfen nicht mit euch. Die lachen. Weil sie nämlich manchmal vielleicht zu ihren Freunden sagen: “Die Karte muss leer sein, bevor ein Telefonat geführt wurde”. Das finden die vielleicht sehr lustig, weil ganz schlaue, ganz reiche Leute sowas lustig finden.

Ihr wundert euch vielleicht, warum die das dürfen. Und bestimmt seid ihr euch sicher, dass die guten Politiker, die wir haben, das nicht so toll finden, was der Marc, der Oliver und der Alexander mit eurem Geld machen. Aber das stimmt nicht. Die Politiker finden das ganz toll, weil das nämlich schick ist, wenn schlaue Jungs ganz viel Geld verdienen. Und weil die Politiker damit zeigen können, dass es ganz toll ist, wenn man eine eigene Firma gründet, statt einfach nur für andere zu arbeiten.

Denn für andere arbeiten ist doof, das wissen auch die Gewerkschaften, die ein bisschen sauer auf den Marc, den Oliver und den Alexander sind, weil die ihre Angestellten nicht so toll behandeln. Aber die Angestellten sind ja auch selber doof, das weiß der auch der Mann bei Jamba, der immer mit den Zeitungen redet, der Tilo Bonow:

Wem es hier nicht passt, der kann ja gehen.

Weil, so sind der Marc, der Oliver und der Alexander (und der Tilo), die zwingen ja keinen. Die sind nur ganz schlau. Und ganz reich.

Und wenn ihr jetzt noch denkt, dass das ja ganz kinderleicht ist, diesen kleinen Text da unten bei MTV zu lesen und auch noch zu verstehen, dann wisst ihr nicht, dass das täglich 20.000 Kinder gar nicht so leicht finden und deshalb eine SMS an den Marc, den Oliver und den Alexander schicken. Ein paar von den Eltern der (täglich) 20.000 Kinder finden das nicht so toll, aber das hört niemand so richtig.

Außer Marc, Oliver und Alexander. Und deshalb haben sie auch lieber ihre Firma verkauft, nämlich an VeriSign.

Und weil VeriSign eine der Firmen ist, die dafür sorgt, dass euer Online-Kauf auch wirklich sicher ist, wenn da “https://” statt nur “http://” in eurem Browser steht, findet VeriSign das scheinbar auch ganz toll, was Jamba da so macht mit den tollen Klingelton-Abos. Die Zeitungen finden das übrigens meistens, aber nicht immer, auch ganz toll.

Und jetzt, liebe Kinder, guckt euch das Foto von dem Marc, dem Oliver und dem Alexander noch einmal ganz genau an. Wenn ihr die mal auf der Straße trefft, dann könnt ihr überlegen, wie ihr das findet, was die so machen. Ihr könnt ihnen sagen, wie toll sie sind. Wie schlau sie sind. Und wie klug.

Ihr könnt sie aber auch anspucken.

I live by the river!- Werbung in eigener Sache -
Es gibt das Spreeblick-eBook "I live by the river!" mit 15 Krachern der Unterhaltungsliteratur für lächerliche 99 Cent bei Amazon, Beam und als iBook in iTunes! Infos dazu gibt es auch hier.
- Ende der Werbung in eigener Sache -

387 Kommentare

  1. 01
    robert

    Und mit dem ganzen Geld macht Jamba dann wieder tolle neue TV-Spots für euch bei MTViva (66 Mio. Euro laut Nielsen, mehr als Beiersdorf oder Unilever…)

  2. 02

    na danke für diese aufschlussreichen und wieder mal herzallerliebst in worte gefassten infos . anspucken ist da definitiv eine zu milde strafe – ich wär für die oldschoolvariante : teeren und federn direkt an der oberbaumbrücke , gleichzeitig als abschreckendes beispiel für all die majorplattenfirmenspacken die uns tag für tag mit neuem plastikmüll überhäufen . auch die sache mit den arbeitsverträgen (-bedingungen?) is krass , da kann mein alter arbeitvertrag aus´m hux als bisheriges beispiel für die endstufe des kapitalismus einpacken…grrr

  3. 03

    Es gibt sicher auch ein Teerungs- und Federungs-Abo.

  4. 04

    Für diesen Beitrag verspreche ich dir die Ehe.
    Den Polterabend machen wir bei den Milchbubis zuhause und bringen noch DIE JUNGS mit ;-)

  5. 05

    Danke fuer diesen Artikel. Einfach nur Danke.

  6. 06
    Lord of Karma

    …Schweine im Weltall

  7. 07

    voll krasser klingelton, alter. herrlich :-)

  8. 08

    Wahre Worte Johnny. Einige Sachen waren mir so noch garnicht bewusst. Krass das Verisign das ganze egal ist, gerade wo die sich doch Sorgen um Ihr Image machen sollten. Die Betreiben uebrigens auch (noch) die COM und NET TLDs.

    /Frank

  9. 09

    Das Verisign SSL Abo war so was wie das Klingelton-Abo, von daher passt das Supergut zusammen. Jetzt werden Unternehmen und Jugendliche vertrauenswürdig “bedient”.

  10. 10

    Wie schön! Erquicklich zu lesen. Erklärst Du uns bitte auch noch die Sache mit den 0190er Nummern bei der nächsten Sendung?

  11. 11

    Ich dachte, das Thema 0190 hätte sich erledigt? Wenn das demnächst auch mit den heimlichen Abos bei Klingeltönen so ist, darf man gespannt auf die Erfolgswicklungen in einigen Firmen sein…

  12. 12

    Ich hoffe mal ganz viele Teenies und noch mehr Erziehungsberechtigte lesen es.

  13. 13

    Formidabel geschrieben. Die Kids sind also doch nicht vollkommen plemplem,
    sie werden ganz formvollendet betrogen! Da frage ich mich, ob dieses Modell
    des Abo-Vertragsabschlusses per Fernseheinblendung auch in Amerika und
    Asien noch legal ist, und wieviele Kids dort prepaid simsen.
    Da kann uns doch Wahlkanadier poing mehr dazu erzählen!

    Neben einem von den dreien saß ich schonmal zu Tisch. Privat ja vollkommen
    netter Mensch. Vermutlich haben die Jungs nicht wirklich einen ruhigen Schlaf,
    und sie sollten mit dem Quatsch bald aufhören bevor es jemand anderes für sie
    tut. Kann ja jetzt nicht mehr lange hin sein, bis die Story in der tagesschau läuft.

    Das VeriSign sich für sowas herzerwärmen kann, wundert mich überhaupt nicht.
    Die waren lange genug Domainmonopolisten, um zu wissen wie toll das ist, wenn
    irgendwelche fragwürdigen Umstände einem ganz viel Geld zuspülen.

    debiltel passt auch ins Bild. MediaMarkt hatte sich das vermutlich beim Einstieg
    nicht so überlegt, und sollten jetzt lieber einen Aussteig überlegen, wenn sie nicht
    auch mit “Blut” an den Händen dastehen wollen. Aber wer lässt schon gerne eine
    gute Investion fallen? Seit der Erfindung der Aktiengesellschaft regiert Geld die
    Welt, und das ist nicht gut so.

  14. 14

    irgendwie haben da jede menge leute mitschuld an dem jamba mist, zunächst mal auch mtviva, denn die scheinen ja kein problem drin zu sehen die clips auszustrahlen. natürlich müsste man sich auch fragen wieso sich eigentlich jeder über die werbungen aufregt aber doch anscheinend genug leute dort klingeltöne kaufen, denn irgendwie lohnt es sich ja schon, abgesehen von den abo methoden…
    noch unverständlicher wird die sache eigentlich bei der frage wie man zb auf einem 40cm fernseher ohne standbildfunktion diesen “vertragstext” lesen soll, disclaimer auf websites werden von gerichten oft für nichtig erklärt, echt ein witz das jamba das immernoch legal betreibt.
    noch lustiger ist ja der satz mit der einverständnisserklärung der eltern, möchte ja mal wissen ob da jemals eine eingegangen ist, gut das das ja auch ohne klappt, anscheinend auch legal.
    wenn die werbungen ja wenigstens ansehnlich wären, aber diese super idiotischen klingelton charts treiben einen ja fast in den wahnsinn, da lob ich mir ja fast die 0190er werbungen..

  15. 15

    Wo kann ich hier jetzt den Klingelton zum Artikel bestellen? Der ist bestimmt besser als der Klassiker “Das total besoffene und zugekokste Christkind nackt auf dem Zuchtbock”, oder?

  16. 16

    Hier ist marc,

    hoffendlich werd ich nie so machtgeil wie die drei.

    ob die keine anderen sorgen haben.

  17. 17
  18. 18

    EJJN DIE HABEN MEINE IDEE GEKLAUT!!!

  19. 19
    Goldelse

    Wer sich die Klingeltöne runterlädt, muß auch damit rechnen das sie was kosten! Es gibt andere Klingetonanbieter, da kostet EIN Ton schon 3,99 € über die wird nicht gesprochen! Nein nur über den Marktführer.
    DAS IST ALLES NUR NEID, DAS DEUTSCHE JUNGUNTERNEHMER EINE COOLE IDEE HATTEN UND DIE JETZT ÜBERALL ABGEKUPFERT WIRD IN SO KURZER ZEIT! Wer zu blöde ist zum lesen der hat das Monatspaket verdient!

  20. 20
    by the way

    wer seinem kind ein handy in die hand drück muß einfach aufpassen was die damit alles machen können … die armen kleinen 17 jährigen jungs die sich erotische bilder runterladen und mami sagen das sie sowas böses NIIIIIE tun würden … hach wie mitleiderregend … wer was kauft muß es auch bezahlen … man sollte sich immer über sein handeln im klaren
    sein … ihr telefoniert doch auch keine 30 stunden weil ihr wißt das es teuer ist!

    kleiner tipp: besorgt euch ein abo bei ZED, da müßt ihr auch noch 5,- fürs kündigen bezahlen. bei jamba nehmlich nicht und ihr schmeißt doch so gerne euer geld aus dem fenster …

    FROHE WEIHNACHTEN!

  21. 21
    essentials

    Muss dir Recht geben Goldelse. Aber das Niveau einiger Besucher hier ist wohl weitaus geschmackloser als Klingeltöne. Wer zu blöd ist, sich AGBs durchzulesen und das gesprochene Wort MONATS ABO nicht versteht, ist es selber schuld und sollte eigentlich auch gar kein Handy haben dürfen. Wobei es natürlich immer recht einfach ist, andere für die eigenen Fehler verantwortlich zu machen…

  22. 22
    KoalaKoala

    Nerviges Klingeltongepiepse mit kommerziellem Hitparadengedudel verstösst gegen die UN-Menschenrechtscharta und ist eine akustische Umweltverschmutzung.
    Von daher gehören die Brüder vor ein internationales Verbrechertribunal.

  23. 23

    Ausgezeichneter Artikel und da treffen sich gleich zwei Websites. Unter http://votenow.cell5.com sammeln sich zur Zeit Unterschriften um diese Werbung auf Musiksendern einzuschränken.

  24. 24
    huhu

    so wie ihr euch alle aufregt, könnte man meinen ihr wart selber so blöd und hab euch nen abo “eingefangen”

  25. 25

    Meine Bitte an alle: Emotionen etwas runter halten… sonst entgleist das und ich muss die Kommentare sperren. Diskussion ist gut und richtig, gegenseitiges Anpöbeln ist dumm.

    Es geht hier nicht um Stammtisch-Justiz.

    Es liegt mir auch fern, einem kommerziellen TV-Sender vorschreiben zu wollen, welche Werbung er wie oft schalten darf, denn auch dies wird in anderen Gremien zu Recht programmübergreifend geregelt. Wenn jemanden die Werbung nervt, muss er abschalten.

    Es geht (auch wenn ich das den meisten Besuchern sicher nicht erläutern muss) darum, eine Transparenz zu schaffen in einem Geschäftsmodell, das sich höchst zwiespältig Minderjährige als Zielgruppe herausgepickt hat und sich in der detaillierten Umsetzung meiner Meinung nach am Rande der Legalität bewegt. Um es vorsichtig zu sagen.

    Und das hat nichts mit “selber schuld” zu tun.

    Danke für die ganzen Pingbacks und Kommentare, die die Diskussion und Auseinandersetzung voran treiben.

  26. 26
    essentials

    hallo Johnny,

    den Vorschlag, dass die Jamba Gründer geteert und gefedert werden sollen, kommentierst du nicht??? Das ist eher zwiespältig und ohne Transparenz!!!

  27. 27
    Jacky

    Teeanager sind mit unter DIE Zielgruppe in unserer heutigen Zeit!
    Es ist auch ganz klar verständlich das genau diese Zielgruppe von JAMBA angesprochen wird. Genau wie Pokemon, Harry Potter, Play Station usw. Soll man das jetzt alles verbieten? Die Kids sind schon ziemlich schlau und nutzen die Jamba Plattfrom wie irre. Warum diesen Spaß verbieten?
    Soll doch jeder selber entscheiden für was man sein Taschengeld rauswirft.

    Und wenn man sagt illegal dann auf http://www.zed.de nachschauen! Da sieht man was wirklich kriminell ist!

  28. 28
    huhu

    und was ist mit all den andern anbietern … die werden nicht erwähnt weil die nicht mal ihren namen veröffentlichen bei werbung! DASist nicht transparent!

  29. 29

    Man kann natürlich noch viel mehr kommentieren, das ist richtig.

    Man könnte z.B. auch kommentieren, dass alle Pro-Jamba Einträge mit unterschiedlichen Namen von ein und der selben IP kommen.

  30. 30
    jambafan

    Wenn der Pöbel nix zu meckern hat, ist er krank! Ich muss meinen Vorrednern Recht geben, Ihr seid doch nur Neidisch.
    Übrigens, wenn man bei Jamba anruft, kann man sich genau erklären lassen, wann man was bestellt hat, und was in der SMS stand (nämlich die zu erwartenden Kosten) und wie es wieder zu kündigen ist. Also der Text von der Webseite kommt noch einmal per SMS (dadurch ist es rechtskräftig) Und noch etwas NICHT GENUTZTE ABOS werden von Jamba erstattet.
    Das würden geldgeile Leute doch nie tun.
    Ich finde Jamba gut, weil sie Arbeitsplätze schaffen (Harz IV lässt grüßen) Und so schlecht sind die Verträge gar nicht. Und weil sie die Wirtschaft ankurbeln. Und das die Brüder dabei auch Ihren Schnitt achen ist doch ok. Jeder der was anderes behauptet hat keine Ahnung. (Warum spielen nur soviele LOTTO?? Ist doch bekannt, das der einzige Gewinner der Staat ist, aber das finden alle toll!!!

  31. 31

    Vielleicht kann uns Jacky mal den Unterschied zwischen ZED und Jamba erklären.

  32. 32

    Die Idee von Jamba ist genial, aber darum geht es hier weniger. Als Kunde ist es einfach relativ schwer einzusehen, was man wofür und wann und wie man zahlt.

    Auf VIVA und MTV ist die Werbung in fast jeder Werbepause zu sehen und dies gleich mehrmals. So heißt es immer, man solle sich diesen einen Klingelton bestellen und es sind wie im Artikel schon geschrieben 10 Klingeltöne im Monatsabo. Im Spot wird allerdings nur im Kleingedruckten darauf verwiesen und so weit ich weiß erhält man keine weiteren Informationen darüber.

    Es ist kein Wunder, dass die Sender über sinkende Einschaltquoten sich beklagen, denn wer heute einmal eine Stunde mit VIVA oder MTV verbringt, wird diese Werbespots hassen lernen.

  33. 33

    ZED stammt aus Düsseldorf und dazu gehört auch die Handynauten. und Jamba aus Berlin.

  34. 34

    Soweit ich weiß, hat ZED nichts mit Jamba zu tun. Was nicht heißt, dass sie besser sind.

  35. 35
    Martina

    Meinem Sohn ist das letztens auch passiert mit den Klingeltönen. Und scwupps hatte er ein Monatspaket. Tja, das haben wir gekündigt und damit ist die Sache erledigt. Er muss seine eigenen Erfahrungen machen um im Leben weiterzukommen; er hat draus gelernt und fragt mich jetzt immer bevor er bestellt ob er darf.

  36. 36
    Schnuppel

    Zu Martina:

    Ist doch schön oder? Endlich lernen Familien durch Jamba mal wieder mit einander zu reden! Wird doch viel zu sehr vernachlässigt in unser heutigen Zeit! Besser schimpfen als gar nicht miteinander reden. DANKE JAMBA!

  37. 37

    Schnuppel, Martina, jambafan, huhu, Jacky, essentials, by the way, Goldelse…

    Alles vom gleichen Rechner. Und der gehört zu…. Überraschung:

    Verisign.

  38. 38

    Füge das gleich noch in deinen Artikel ein, nur um auch sicherzustellen, dass dies nicht in den Kommentaren untergeht.

  39. 39
    Blume

    Und was ist daran so schlimm das wir alle von derselben IP schreiben! Dürfen wir jetzt keine eigene Meinung haben? Es sind trotzdem unterschiedliche Menschen die hier schreiben!

  40. 40
    huhu

    vielleicht die gleiche IP aber noch lange nicht der gleiche rechner ….

    ist das ein problem das wir uns verteidigen?

    ich denke nicht …

  41. 41
    essentials

    huhu hat Recht. wo ist das Problem? Darin dass man seine Meinung nicht äußern darf?

  42. 42

    Es wäre durchaus förderlich, wenn die hier kommentierenden Mitarbeiter von Jamba (wenn es denn wirklich Jamba-Mitarbeiter sind) sich auch als solche Outen würden. Stichwort: Transparenz.

    Und danke, ich weiß, daß ZED in Düsseldorf sitzt. Die Frage zielte eher darauf ab, warum Jacky meint, die Klingelton-Abteilung von ZED sei “kriminell” und “illegal” – und Jamba sei das nicht. Wenn Jacky zudem auch noch bei Verisign / Jamba arbeitet würde mich die Beantwortung der Frage um so mehr interessieren.

  43. 43
    essentials

    und dann wäre es tatsächlich ein zwielichtiges und nicht transparentes Forum…

  44. 44

    Das ist hier kein Forum. Das ist ein Weblog.

  45. 45

    essentials: welches forum meinst du?

  46. 46
    essentials

    danke für die Information, verstehe halt mehr von Klingeltönen

  47. 47

    essentials: Du arbeitest also bei Jamba? Ist “Wer zu blöd ist, sich AGBs durchzulesen und das gesprochene Wort MONATS ABO nicht versteht, ist es selber schuld und sollte eigentlich auch gar kein Handy haben dürfen.” der offizielle Standpunkt von Jamba zu diesem Thema?

  48. 48
    huhu

    vielleicht solltet ihr persönliche meinungen nicht als firmenpolitik darstellen …

    essentials hat ausdrücklich klargestellt, das es sich hier um meinungen einzelner personen handelt!

  49. 49

    Hallo Johnny! Na da hast du ja was ausgelöst! ;-) Endlich hat es mal jemand gesagt! Danke!

  50. 50

    Ich stelle gar nichts dar. Ich habe eine Frage gestellt. Arbeitet huhu bei Jamba?

  51. 51
    jambafan

    Also ich arbeite nicht für Jamba, jedoch für eine Tochter der Jamba. Und zum Thema offizieller Komentar von Jamba! AG, kann ich nur sagen lest den Artikel, da wird der Pressesprecher erwähnt. Ist eben wir bei den Paketen, wer lesen kann ist klar im Vorteil.

  52. 52

    Man bekommt langsam das Gefühl, das es durchaus hilfreich ist, als Mitarbeiter von Jamba ebenso naiv zu sein, wie als Kunde… :)

    Ich stell mir das so vor: Der Teamleiter ruft kurz die Truppe zusammen und sagt “Passt mal auf, folgende Webseite, böser Kommentar über uns, sorgt da mal für ein bisschen Gegenwind, der nicht nach offizieller Verlautbarung aussieht”.

    Ich fürchte nur, so sieht professionelle Unternehmenskommunikation in des Weblogs Zeiten nicht aus :)

  53. 53
    Goldie

    Habe gerade mit Spannung eure Streitgespräche durchgelesen und bin sehr verwundert! Bin selber Inhaber eines Monatsabos bei Jamba und wußte vorher genau was ich tue. Habe mich genau im Netz informiert und den Service den Jamba anbietet (7 Klingeltöne im Monat f. 2,99€) kann mir kein anderer Klingeltonanbieter bieten.
    Wo ist das Problem.
    Ne Frage an Johnny: Warum werden hier die IP Adressen von Beiträgen kontrolliert ist ja Mafia mäßig, als ob man ein Schwerverbrecher ist! Wird das bei jedem gemacht? Da fragt man sich zwangsläufig ob du nix besseres zu tun hast!

  54. 54

    Gibt es eigentlich einen Grund dafür, warum all die vielen Abmahn-Hyänen, die sonst jedem fehlenden Impressum nachjagen, diesem Treiben kein Ende setzen ?

    Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass das alles erlaubt ist, was Jamba & Co. da so treiben…

  55. 55
    der alex

    Mit welcher Dummheit und Peinlichkeit sich hier manche Leute (komischerweise ziemlich oft die mit der selben IP) zu Wort melden ist echt unglaublich.. >> Kommt Ihr euch nicht selber blöde vor?
    Meine Meinung, ne?!

  56. 56

    Es macht durchaus einen Unterschied, wenn Kommentare wie “Jamba ist doch super.” oder “Jamba ist toll.” von Mitarbeitern aus dem Hause Jamba lanciert oder von aussenstehenden Dritten gemacht werden.

  57. 57
    jambafan

    Dafür ist die Seite nicht wichtig genug, das sich ein Teamleiter die Arbeit machen würde! In Deutschald gibt es Meinungsfreiheit, und wer meckern will, soll es tun. Ich finde es nur traurig, wieviele hie mitschreien, ohne jemals was mit Jamba! zu tun gehabt zu haben. Noch dazu ist der Artikel unsauber recherchiert, aber das nur am Rande, will eh keiner hören. Also stelle ich mal eine neue Meinung in den Saal spreeseiten.de arbeitet unsauber und frei nach dem xxx Prinzip “werft mit Dreck, es bleibt immer was hängen”

  58. 58

    Goldie:
    IP Adressen werden standardmäßig protokolliert und stehem dem Betreiber zur Verfügung. Dies dient zum Schutz des Betreibers, damit dieser bei rechtlichen Verstößen durch Kommentare den Urheber ausfindig machen kann.

    Bjoern:
    Jamba wird sich sicherlich genau informieren über die rechtlichen Richtlinien um nicht rechtlich belangt zu werden. Allerdings ist hier unser Rechtssystem nicht ganz ausgereift. Auf meinem Fernseher, der allerdings auch schon acht Jahre alt ist, ist die Schrift nur bedingt lesbar, je nach Spot.

  59. 59

    @Reimer: Mit den Vorschriften für DRTV-Spots kenne ich mich nicht aus. Aber was auf der Website von Jamba passiert ist auch nicht viel besser. Wenn man dort versucht, einen einzelnen Ton zu kaufen, hat man auch gleich ein Abo in der Tasche.

    Diese Tatsache wird aber bewusst verschleiert, denn bis kurz vor Abschluss des Bestellprozesses, sowie auf dem abschliessenden Bestellknopf ist immer nur von einem einzelnen Ton die Rede. Das Abo wird wie gewohnt nur im Kleingedruckten erwähnt.

    Würde man nicht bewusst versuchen wollen, Kunden in die Irre zu führen, könnte man doch die ganze Zeit offen kommunizieren, dass ein Abo verkauft werden soll, oder ?

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles so gesetzeskonform ist. Und falls doch, seriös finde ich es in jedem Fall nicht…

  60. 60
    leave

    traumhaft… alle drei in einen sack und jedem kind einen knüppel in die hand :-)

  61. 61

    hallo, jamba abkotzer,

    ich hatte ” einfach zum spass” mal heute morgen was gepostet.
    Jetzt wird meine mailbox mit den replies überflutet:-(

    kann man das abstellen.!!!!!achte das wäre n Weblog und KEIN forum
    ist ja KRASS hier

    Stop!!!!danke

    marc

  62. 62
    Jochen

    Hi,

    sorry, dass ich ein wenig den Kopf schüttel.
    Ich fasse mal zusammen:

    1. da wird einem ein Klingelton ABO bei einem Musiksender angeboten
    1a. Der finanziert sich damit.
    2. Das Kleingedruckte bekomme ich per SMS auf mein Mobil
    3. In dem Kleingedruckten steht auch die Tel Nr. die ich im Servicefall anrufen kann.
    4. Über diese Nummer bekomme ich eine Erklärung wie ich das Abo kündigen kann.
    5. Wenn ich das Abo nicht kündige kostet das weiter Geld.
    6. Da hatte jemand ne geile Geschäftsidee
    7. Er schafft damit Arbeitsplätze in einer strukturschwachen Region (Berlin)
    8. Er verkauft seine Firma mit Gewinn an einen andere Firma-

    Hallo!!! Das ist freie Marktwirtschaft! Wo ist da das Problem?
    Jedem steht es frei auch eine Idee zu haben und damit Geld zu verdienen.

    Also: “Don´t cry, work!”

    Grüsse

    PS ich bin KEIN JAMBA MA

  63. 63

    Marc: Ich stell die Comments eh gleich ab.

  64. 64
    Goldie

    Danke Jochen!

    Kurz und präzise mal alles wesentliche zusammen gefaßt.

  65. 65

    Die haben ne Möglichkeit gefunden dumme Leute abzuzocken und das auch noch völlig legal. Warum ist mir das nicht eingefallen???

  66. 66
    ppauge

    Am lustigsten fand ich ja den Kommentar von eine nichtgeouteten Jamba – Mitarbeiter, das die Firma ja Arbeitsplätze schafft…..

    Interressanterweise gabs vor kurzem dazu einen Artikel in der ct:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/52208

    Ich mein natürlich können wir uns freuen, das jemand in der Zeit des Turbokapitalismus einen Weg gefunden hat geld zu machen.

    Aber mal ehrlich, sollten wir nicht versuchen wenigstens ein paar Werte zu wahren. Wenn wir unsere Kids über den Tisch ziehen und ihnen hinterher ins Gesicht grinsen “Siehste ich habs Dir ja gesagt”

    Das kanns doch nich sein!!

  67. 67

    So. Ich glaube, es ist vieles gesagt. Mehr von mir zu dem Thema demnächst. Comments closed for now.

    Danke an alle, ich hoffe ihr versteht, dass ich hier etwas bremsen muss.