5

Popgun! 06 – Comebacks

British Sea Power, Nada Surf und Supergrass – Nur große Namen in der heutigen Popgun! Alle mit neuem Album und Download.

British Sea Power. Ein Name wie ein Donnerhall. Auf Knopfdruck ruft er sofort kollektiv gespeicherte Bilder von Stahlungetümern wach, die sich durch die Stürme und Freakwaves der Weltmeere fressen. Zwei Alben lang war die Band Kritikerliebling und dennoch lagen die Silberscheiben wie Blei in den Regalen und jetzt, zehn Tage nach der Veröffentlichung des dritten Studioalbums das: Platz 10 in den britischen Albumcharts in der ersten Woche und ein ganz schwerer Namensfauxpas im Titel. „Do you like rock music?“ lautet der und erreicht in etwa die linguistischen Breitengrade kanadischer Lockenrocker, täuscht aber nicht darüber hinweg, dass es ein ganz passables Album geworden ist. Und jetzt der unvermeidliche Satz, klassischer Indiekonter auf gut verkaufende Bands: Die alten Alben waren besser.

Macht euch selber ein Bild, gleich drei Downloads vom neuen Album:

[MP3] British Sea Power – „Waving Flags“
[MP3] British Sea Power – „No Lucifer“
[MP3] British Sea Power – „Atom“ (edit)

Und eine Tour steht auch an:

18/02/08 München, Ampere
19/02/08 Frankfurt, Cookys
20/02/08 Berlin, Lido
21/02/08 Hamburg, Molotov
22/02/08 Köln, Geb

Apropos Indielieblinge. Nada Surf haben auch ein neues Album, „Lucky“, in der Pipeline. Am 4. Februar steht es in den Regalen und mit dem frei erhältlichen Opener „See these bones“ kann sich der Fan auch prima in Stimmung bringen.

[MP3] Nada Surf – „See these bones“

Neue Musik allerorten. Auch Supergrass spielen sich gerade unter falschem Namen Diamond Hoo Ha Men auf geheimen Gigs warm. Der Name ist so geheim, dass sie auch nur noch das Album so benannt haben. Zwei Hiobsbotschaften: (1) Supergrass 2008 klingen nach Supergrass 2002 und (2) Die geheimen Konzerte werden zur Zeit nur zu dritt bespielt, da sich Bassist Micky im Frankreich Urlaub letztes Jahr den Rücken gebrochen hat, als er versehentlich durchs (offene?) Fenster im ersten Stock schritt.
Auf der Supergrass-Seite kann man sich einen Remixtitel vom Album herunterladen.

Was sonst noch passierte: Last.fm wächst und wächst. Seit Mitte der Woche kann man die Songs im Angebot nicht nur als Snippet, sondern auch vollständig hören. Wir spekulieren auf die Hypes 2008. Adriano Celentano wurde 70 und hat bald soviele Alben wie Jahre zusammen (56) und Guido wurde beim Hören von The Rushes [sic!] geblitzt.

5 Kommentare

  1. 01
    PiPi

    Es muss schön sein die Möglichkeit zu benutzen dem eigentlich wenig Inhaltvollen Beitrag durch Links den Anschein zu geben etwas Sinnvolles gesagt zu haben…

  2. 02
    8jean

    @PiPi: Es muss schön sein, dem wenig inhaltvollen kommentar durch herumgeweine und anspruchsmentalität, … äh, … ja, was eigentlich?
    (SCNR)

    Nico/Spreeblick: Danke für die tolle Musik zum Samstagmorgen! Und dafür daß Ihr mich mit Britsh Sea Power bekannt gemacht habt. :)

  3. 03
    Zoe

    Ich schenke euch ein „äude 9“ für British Sea Power in Köln.

  4. 04
    PiPi

    Muss man jedesmal einen ;-) einfügen um bewusst nicht ernst genommen zu werden?

    Hatschipups

  5. 05
    8jean

    Entschuldige, da hab ich dann wohl was in den falschen hals gekriegt. :(

    Hab Spreeblick seit einiger Zeit immer unregelmäßger gelesen, u.a. weil mich manche komentatoren doch sehr angenervt haben mit ihrer Anspruchshaltung. Daher bin ich da vielleicht etwas überempfindlich.
    Wobei nachdem ich heute wieder durch einige Posts gebraust bin muß ich sagen, der Ton ist doch wieder ganz nett und konstruktiv hier :)

Diesen Artikel kommentieren