7

Google, Yahoo, Ask – und danach?

Im Grunde ist es schon erstaunlich, dass die zentralen Traffic- und Aufmerksamkeitsverteiler im Internet mit Technologien arbeiten, die im Wesentlichen deutlich älter sind als das Web. Dass die relevanten Informationen in denen im Netz umherschwirrenden Medienformen wie Text, Ton, Bild und Video in Zukunft sehr viel besser gefunden werden müssen als heute, dürfte klar sein. Wem helfen schon 1.653.733 Treffer?

Wie die Zukunft der Suchmaschinen – jenseits von Google & Co. aussehen kann, beschreibt der von acatech, der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften herausgegebene Tagungsband „Wie arbeiten die Suchmaschinen von morgen? Informationstechnische, politische und ökonomische Perspektiven“. Das 140 Seiten starke und lesenswerte PDF kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

[via]

7 Kommentare

  1. 01
    MakeAMillYen

    Interessant. Die kommentierte Zusammenfassungen des Papiers wuerde einen schoenen Spreeblick-Artikel abgeben.

  2. 02
    Matthias

    Muss ich reingucken, oder darf ich raten? Ich tippe auf folgende Kernaussage:

    Das Semantic Web ist tot, lang lebe das Semantic Web!

  3. 03
    PiPi

    Die Inhaltsangabe des Bandes zeigt die Themenbereiche auf.

    Für unbedarfte sind die Akademischen Inhalte uninteressant.

    Glaube ich ;-)

  4. 04

    i like google and yahoo together as one corporation

    u don’t???

Cookie-Einstellungen

Bitte eine Option auswählen. Mehr Informationen dafür gibt es in der Hilfe.

Bitte eine Option auswählen.

Die Auswahl wurde gespeichert! Cool!

Hilfe

Hilfe

Zum Fortfahren bitte eine Option auswählen. Unten gibt es Hilfestellungen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie z.B. solche für Tracking und Analyse, falls eingesetzt.
  • Nur Spreeblick-Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von Spreeblick (Statistik, Wordpress).
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies mit Ausnahme von technisch wirklich notwendigen.

Hier kann man die Einstellungen jederzeit anpassen: Impressum/Datenschutz.

Zurück