4

Popgun! 13 trägt nach

„Bei Kerner rausfliegen kann ja jeder [und] nur wer Arbeit hat kann in den Urlaub fahren.“ Die Türen packen noch einen drauf. Die Wahlberliner verschenken weiterhin kräftig die Titel vom Album ‚Popo‘ die sie eigentlich verkaufen sollten. Aktuell die aktuelle Single ‚Im Norden ist der Süden am Schönsten‘.

Jegliche Zweifel an ihrer politischen Sozialisation und der eigentlich offensichtlichen Nord-Süd-Kritik, die sich in den lose zusammen getackerten Parolen aus Versehen im Jugendslang verliert, stellt das Video zum Song wieder her, wenn sie versuchen Passanten Geld in die Hand zu drücken. Einfach so. Weil Musik umsonst weggeben noch nicht genug ist, Umkehrung der Konsumverhältnisse vielleicht auch. Und der Erste, der sich richtig über das Extrataschengeld freuen kann, ist ein hessischer Fussballfan (Ist Frankfurt schon Süden? – Von hier oben ja.) und keiner der notorisch klammen Berliner („Die Stadt ohne Lohn“).

[MP3] Die Türen – ‚Im Norden ist der Süden am Schönsten‘ (Aktuelle Single)
[MP3] Die Türen – ‚Indie Stadt‘ (Popgun! Prädikat: Besonders wertvoll)

Disco ist im 21. Jahrhundert französisch und an Paris führt kein ordentlicher Tanzabend vorbei. Neustes Dancewunder auf meinem Plattenteller: Yelle. Gradmesser für den Hype: Knapp zwei Millionen Klicks auf Myspace. Das Debut ‚Pop-up‘ ist schon ein halbes Jahr alt, aber solange noch Singles daraus veröffentlicht werden kann ich wohl ohne richterlich angeordneten Verbindungsdatenabgleich durch die Aktualitätspolizei drüber schreiben. ‚Je veux te voir‘ ist, soweit ich das gerade überschauen kann, sogar gerade zum zweiten Mal heraus gebracht worden. Das Video folgt gleich. Und Reinhören geht auf Myspace. Anspieltipps: ‚Les femmes (Siriusmo Remix)‘ und ‚A cause des garcon‘.

[Video] Yelle – ‚Je veux te voir‘

Nur für Weezer Hardcorefans: Rivers Cuomo blättert im Familienalbum und macht ein Bewerbungsvideo für MTV made nennt das ganze aber Solosingle. ‚Lover in the snow‘ heißt der Song und ‚Alone: The Home Recordings of Rivers Cuomo‘ das bereits im Dezember erschienene Album.
Im April, spätestens Mai dann soll das nächste, von Rick Rubin coproduzierte, Weezer Album in den Läden stehen. Hoffentlich ein wenig ansehnlicher als Cuomos Dribblings (Jonglieren kann er immerhin.).[VIDEO] Rivers Cuomo – ‚Lover in the snow‘

Das Matador Label verschenkt einen ganzen Sampler. Und der ist nicht nur eine Sammlung verstaubter Songs, die eh auf dem Server herum lagen, sondern größtenteils unveröffentlicht und Ausblick auf kommende Alben als da zum Beispiel wären Cat Power, Matmos, Mission of Burma, Stephen Malkmus & The Jicks und Jaguar Love. Die komplette Playlist auf dem Matador Blog. [via]

[ALBUM] Matador – ‚Intended play‘ (66mb groß)

Abschließend natürlich noch was österliches. White Denim. Noch ein Video. Auch nachgereicht. Schließlich gelten White Denim zurecht als eine der Bands to Watch 2008 . ‚Ieiei‘ ist das Video aus Wegwerfkameras und mit Kreuz. Wiederauferstehung. So klingt Rockmusik heute. Hört ihr das Queen? Mehr Denim auf Myspace. [via]

[VIDEO] White Denim – ‚Ieiei‘
[MP3] White Denim – ‚Shake shake shake‘

4 Kommentare

  1. 01
    PiPi

    Soo viel Text u. Info zu (Musik)

    Um überhaupt Kritik zu äussern,
    ist man erstmal gezwungen alle
    im Artikel befindlichen Hinweise
    (Links) abzuarbeiten. ‚Hoppla‘

    Sehr schön, wirklich wahr. :)))

  2. 02

    „indie Stadt“ ist ganz groß (Das kannte ich schon), danke für den Link für das Neue! (die anderen Sachen muss ich mir ansehen, wenn ich meine Harddisk mal freier geschaufelt habe :D )

Diesen Artikel kommentieren