6

Popgun! 21 und die Rock&Roll Biester

No Age (Foto) sind nur zu zweit und dennoch beleben Randy Randall und Dean Spunt (mit den Namen sollten sie eigentlich heulende Polizeiwagen durch South Central L.A. lenken) eines der ältesten Konzepte der amerikanischen Rockmusik, die Nu Metal beinahe beerdigt hätte: Die Gitarrenband.

Nekromantie mit einfachsten Mitteln. No Age vereinen das Power aus Power Pop mit dem Rock aus Progrock zu einem zeitgemäßen Gitarrensound, der zielstrebig nach vorne treibt und dennoch nicht arm an eingängigen Melodien und Riffs ist. Dabei sind vor allem die Riffs so sauber und präzise, dass eine Brücke zu den aktuellen New Yorker Mathrockern schnell geschlagen ist. Wer mit Foals, Battles und Animal Collective etwas anfangen kann und auch mit weniger Elektronik zurecht kommt, wird No Age lieben.

[MP3] No Age – ‚Eraser‘
[MP3] No Age – ‚Eraser‘ (live)
[MP3] No Age – ‚Everybody’s down‘ (live)
[MP3] No Age – ‚Dead plane‘ (live) [Livelinks via Pitchfork]

Zwei weitere Songs, unter anderem das Björk Cover ‚It’s oh so quiet‘, kann man auf der Myspace-Seite der Beiden laden.

Gleich nochmal Subpop: Wolf Parade setzen das Veröffentlichungsdatum für ihr zweites Album beim Seattler Label auf in vier Wochen. Die Subpop PR-Abteilung verspricht mit ‚At Mount Zoomer‘ ein ‚Marquee Moon‚ dieser Generation oder ein Indierock ‚Chinese Democracy‚, die Vergleiche haken hier und da, versuchen aber auch nur verzweifelt der Öffentlichkeit, uns, klar zu machen, wie gut dieses Album werden wird. Nachdem zwei Titel daraus vorab ins Netz gestellt wurden, bin ich gerne bereit ihre Worte zu verbreiten. Wolf Parade waren noch nie die Band für schnell zwischendurch, also stellt die Titel auf repeat, gebt diesen cleveren Melodien eine Chance, verlasst die Stadt, denn wie Uli so richtig anmerkt, diese Songs sind klassische Grower.

[MP3] Wolf Parade – ‚Call It A Ritual‘
[MP3] Wolf Parade – ‚Language City‘

Jochen hat uns angeschrieben, denn er hat etwas gemacht, das viele junge Leute dieser Tage machen, er hat sich mit Freunden ein eigenes Label gegönnt. Während wir früher darüber schreiben und daran teilhaben wollten, gehen sie heute direkt in die Produktion. Aaahh heißt das Label und hat bis dato auch nur eine Veröffentlichung. Die kommt dann auch ganz Internetzeitalter nicht aus der selben Straße, sondern Kanada, nennt sich the Wind Whistles und machen ganz passablen Folkrock. Ab Juni gibt es eine ausführliche Tour durch Europa und ihr Album ‚Window sills‘ gibt es ganz frank und frei auf archive.org, unter Creative Commons Lizenz und vollkommen korrekt als MP3- und OGG-Files. Das ganze Album im Direktlink:

[MP3 Album] the Wind Whistles – ‚Window sills‘ [59MB]

Rock and roll is a misunderstood beast. Die biestigen the Indelicates, die vor anderthalb Jahren mit ‚Waiting for Pete Doherty to die‘ die Boulevardisierung der Indiemusik in ein Lied pressten, haben gerade ihre Deutschlandtour beendet. Kein Grund für einen Hinweis an sich, wenn sie nicht nachträglich ein sehr liebevolles Videotourtagebuch online gestellt hätten. „Being on tour with a rock and roll band is fucking rock and roll.“ Muss es wohl.

[MP3] the Indelicates – ‚Waiting for Pete Doherty to die‘
[MP3] the Indelicates – ‚Fun Is For The Feeble Minded‘
[MP3] the Indelicates – ‚Vladimir‘
[MP3] the Indelicates – ‚New art for the people‘

Das Debütalbum ‚American Demo‘ ist seit Mitte April draußen.

6 Kommentare

  1. 01
    Björn

    Die Indelicates-Links funktionieren leider nicht. THX.

  2. 02

    @Björn: Aua, Links gone wrong. Wird asap gefixt! Danke für den Hinweis!

  3. 03

    Besten Dank fuers weitersagen!

    Ich hoffe die Popgun wird noch öfter auf uns schießen….aaahh!

  4. 04
    Nico [Jackpot Baby!]

    @Björn: ist gefixt. sorry.

  5. 05
    Björn

    ihr seid großartig. vielen dank.

  6. 06
    PiPi

    Bin nur ein mittels Technischen Equipments begabter User.
    Meine letzte Aussage war ‚Emotional geprägt‘ Siehe: http://www.spreeblick.com/2008/05/02/popgun-19-schleicht-mit-bodi-bill/
    da ich die Beiträge als Werbung missverstanden habe.

Diesen Artikel kommentieren