23

Popgun! 49 Listen up!

Das Jahr liegt tatsächlich in den letzten Atemzügen. Zeit sich mit einigen Best-of-Listen ans Tageslicht zu trauen und darauf zu hoffen, dass in den nächsten drei bis vier Tagen nicht noch der Überhit hinter dem Rücken all unserer Polls veröffentlicht wird. Damit wir hier auch nur annähernd universellen Anspruch entwickeln können, sind wir auch auf eure Mithilfe angewiesen, also rein mit euren Lieblingsliedern 2008 in die Kommentare.

Die arithmetische Liste

Mit der bewährten Methodik des letzten Jahres, sortiert von der Musiksoftware meines Vertrauens nach Häufigkeit des Abspiels, absteigend, und dem jeweils bestplatzierten Titel eines jeden Interpreten, vollkommen unmanipulativ und dieses Jahr trotzdem unpeinlich (Frightened Rabbit hab ich erst zu spät entdeckt). Die Heavy Rotation
Top 40:

01 Okkervil River‚Starry stairs‘
02 El Perro Del Mar‚How did we forget?‘ [MP3]
03 Fleet Foxes‚White winter hymnal‘ [MP3]
04 Gnarls Barkley‚Going on‘ [VIDEO]
05 Miles Benjamin Anthony Robinson‚Woodfriend‘ [MP3]
06 White Denim‚Let’s talk about it‘ [MP3]
07 The Ting Tings ‚That’s not my name‘ [VIDEO]
08 Eugene McGuinness‚Moscow State Circus‘ [MP3]
09 Peter Fox‚Alles neu‘ [VIDEO]
10 Wolf Parade‚Language City‘ [MP3]

11 Lykke Li‚I’m good, I’m gone‘ [VIDEO]
12 Department Of Eagles‚No one does it like you‘ [MP3]
13 James Yorkston‚Tortoise regrets hare‘
14 The Hours‚Ali in the jungle‘ [VIDEO]
15 Los Campesinos!‚Death to Los Campesinos!‘ [MP3]
16 No Age‚Eraser‘ [MP3]
17 Alela Diane‚The rifle‘ (Daytrotter Session) [MP3]
18 TV On The Radio‚Golden age‘ [VIDEO]
19 MGMT‚Time to pretend‘ [MP3]
20 The Very Best‚Kamphopo‘ [MP3]

21 Those Dancing Days‚Run run‘ [VIDEO]
22 First Aid Kit‚Tiger mountain peasant song‘ (Fleet Foxes) [VIDEO]
23 Ladyhawke ‚Paris is burning‘ [MP3]
24 The Muslims ‚Extinction‘ [VIDEO]
25 Crystal Castles‚Untrust us‘ [MP3]
26 Late Of The Pier‚Focker‘ (Instrumental)
27 Frank Spilker Gruppe‚Ich geh‘ gebückt‘ [MP3]
28 The Walkmen‚The blue route‘ [MP3]
29 Trentemoller‚Tainted Copenhagen‘
30 Oasis‚Falling down‘ (Chemical Brothers Remix) [MP3]

31 Foals‚Balloons‘ [MP3]
32 Lightspeed Champion‚Waiting game‘ [MP3]
33 Santogold‚L.E.S artistes‘ [VIDEO]
34 School Of Seven Bells‚Connjur‘ [MP3]
35 UNKLE‚Mayday‘ (feat. Duke Spirit) [MP3]
36 Black Kids ‚I’m not gonna teach your boyfriend …‘ [MP3]
37 Goldfrapp ‚Happiness‘ (Rex The Dog Remix) [VIDEO]
38 Guillemots‚Get over it‘ [VIDEO]
39 Air France‚Collapsing at your doorstep‘ [MP3]
40 Bon Iver‚Skinny love‘ [MP3]

Der ursprüngliche Plan war noch eine weitere Liste mit den gefühlt besten Titeln/ Alben des Jahres anzufertigen, aber die wäre überraschend nah an der obigen gelegen, deshalb hab ich sie mir geknickt. In einer weiteren angedachten Top-Musikvideoliste wären ohnehin alle Videos aus der letzten Ausgabe aufgetaucht plus der Antville-Jahresauswahl und dazu sind die Kollegen Blogger (Uli; Gorilla vs. Bear; Popblog und Pitchfork [die Seite ist gerade offline {nanu?}, Link trag ich nach]) und Professionellen (Intro), auch fleißig am zusammenschreiben gewesen.

Hypemachine

Ganz kurz nochmal zurück in den eigenen Saft. Insgesamt 103 Solokünstler und Bands wurden im vergangenen Jahr auf Popgun! mehr oder weniger ausführlich vorgestellt. Das macht 2,3 von ihnen pro Ausgabe, wobei der ein oder die andere etwas öfter dabei war und um die geht es jetzt. Die folgende Liste der häufigsten Erwähnungen entlarvt meine subliminalen Indoktrinierungsversuche:

IIIIII Lykke Li
IIII Eugene Mc Guinness
IIII White Denim
III Alela Diane
III El Perro Del Mar
III Fleet Foxes
III Jens Lekman
III Santogold
III Someone Still Loves You Boris Yeltsin
III TV On The Radio

Je zwei Erwähnungen fanden:

II Björn Kleinhenz II Bodi Bill II Bodies of Water II Death Cab For Cutie II Elbow II Fettes Brot II Gnarls Barkley II Grizzly Bear II Gustav II The Hours II Lightspeed Champion II The Long Blondes II Los Campesinos! II Malcolm Middleton II Marina and the Diamonds II Mercury Rev II The Metros II Miles Benjamin Anthony Robinson II No Age II Sir Simon Battle II Superpunk II Those Dancing Days II Ting Tings II Times New Viking II The Walkmen II We Are Wolves II Weezer II Wolf Parade.

So und jetzt ihr. Her mit euren Songs, Alben, Konzerten, Listen.

23 Kommentare

  1. 01

    OK Alben:

    Hm laut last.fm hab ich folgende Top 5 des letzten Jahres:
    1. Frightened Rabbit — The Midnight Organ Fight (berechtigt)
    2. The Dø — A Mouthful (Jo. Auch sehr gut)
    3. Gisbert zu Knyphausen — Gisbert zu Knyphausen (hätt ich gar nicht gedacht, aber ok)
    4. Amanda Palmer — Who Killed Amanda Palmer (richtiger Platz)
    5. Portishead — Third (hm. mir hat Titus Andronicus — The Airing Of Grievances aber besser gefallen.)

    Aber meine „gefühlte“ Lieblingsliste wäre:
    1. Frightened Rabbit — The Midnight Organ Fight
    2. Titus Andronicus — The Airing Of Grievances
    3. The Dø — A Mouthful
    4. The Dodos Visiter
    5. Amanda Palmer — Who Killed Amanda Palmer
    6. Gisbert zu Knyphausen — Gisbert zu Knyphausen
    7. Superpunk – Why not?
    8. TV on the Radio — Dear Science
    9. Bonnie ‚Prince‘ Billy — Lie Down In The Light
    10. Pelle Carlberg — In a nutshell

  2. 02
  3. 03
    Merete

    Wie praktisch, daß wir das bei meiner Musik-Mailingliste schon hinter uns haben, da muß ich nur noch kopieren. Deshalb aber leider auch nur auf Englisch und nur Top 10:

    „1. The Rip – Radiohead (Portishead cover)
    2. We Carry On – Portishead

    then there is nothing for a long time….

    3. Oxford Comma – Vampire Weekend
    4. An Audience with the Pope – Elbow
    5. In The New Year – The Walkmen (or Postcards from Tiny Islands or Flamingos or the whole album?)
    6. Revelry – Kings of Leon
    7. Comin‘ Tonight – Martha Wainwright
    8. Sarah (Meg White, too) – Ray LaMontagne
    9. Sausalito – Conor Oberst
    10. In My Arms – Teddy Thompson
    10. Time to Pretend – MGMT

    Yes, I am cheating, I hope nobody notices the 10 two times.
    Mainly those are all from my top albums 2008.

    But Portishead is my album of the year

    Some other good ones I liked:
    Sigur Rós — Med Sud I Eyrum Vid Spilum Endalaust
    Spiritualized – A&E
    Wovenhand – Ten Stones
    Okkervil River – The Stand Ins

    And most disappointing song?
    The Verve – Love Is Noise. Grr, how awful and a disappointing album, too.

    Most annyoing?
    Beloved Jonny Greenwood’s Soundtrack for „There Will Be Blood“ made me want to leave the movie.

    But I have to admit that Playcount in iTunes did not help much here as more than the first hundred that I listened to most were Radiohead songs.
    The first new song was the Portishead one (not counting the Radiohead cover of The Rip apparently)“

  4. 04

    Earlimart – Song for
    Ra Ra Riot – Can you tell
    Santogold – Lights out
    Thao – Feet asleep
    She & him – Why stay here?
    M83 – Couleurs
    Bon Iver – For Emma
    Throw me the statue – Lolita
    Schwefelgelb – Dann ist es gut

  5. 05

    song des jahres:
    iglu & hartly – in this city

    alben des jahres:
    chinese democracy, die orsons, das rote weezer, strom und drang und natürlich who killed harry houdini.

  6. 06

    Lässt man die Banddopplungen raus und die guten alten Sachen von früher, dann sagt Last.fm folgendes:

    01 Brutus – Face To Fesse
    02 The Notwist – Boneless
    03 Portishead – Machine Gun
    04 Fleet Foxes – White Winter Hymnal
    05 Bodi Bill – One Or Two
    06 Xiu Xiu – No Friend OH!
    07 Delbo – Hermelin
    08 TV On The Radio – Golden Age
    09 Vampire Weekend – One (Blake’s Got A New Face)
    10 Library Tapes – Fragment IV

    Kann sich sehen lassen. Und hören. Hepphepp, voilà, beste Liste der Welt.

  7. 07

    Ach, was soll’s:

    11 Animal Collective – Street Flash
    12 A Silver Mt Zion – 1.000.000 Died To Make This Sound
    13 Ilse Lau – Abbreviation Hits
    14 The Gossip – Are U That Somebody
    15 Audrey – Big Ships
    16 Marnie Stern – Transformer
    17 1000 Robota – Wir Bauen Eine Neue Stadt
    18 Jay-Z – Roc Boys (And The Winner Is…)
    19 Ratatat – Mirando
    20 Sigur Ros – Inní Mér Syngur Vitleysingur

    und fürs Gefühl:

    Reverend Green w/ Kria Brekkan & Antony – Be Good To Earth This Season

  8. 08
    Nico [Jackpot Baby!]

    @sn: und die besten besten 21-40 würd ich dann ja auch gerne noch wissen.

  9. 09

    huhu sn.

    10 beste konzerte:
    patterns
    bellafea
    des ark
    grave, shovel…let’s go!
    sinaloa
    dd/mm/yyyy
    kid ikarus
    31knots
    why?
    mika miko

    songs und platten sind noch im prozess.

  10. 10

    @Nico [Jackpot Baby!]: Quickiquacki, da kommen eh nur Wiederholungen und Vashti Bunyan. Und mit Frau Stern, TVOTR, Brutus und Library Tapes ist das wichtigste ja auch dabei.

    @jo.: Und hej Jo, ich hoffe sehr, dass DD/MM/YYYY bald mal wieder da sind. Famose Sache, das. Neben denen sind meine Highlights ASMZ im UT Connewitz, unsere jemeinsame Sinnbussause am selben Ort, Turbostaat im Supamolly, Portishead im Funkhaus, der Irrsinn Animal Collective im Berghain und die dicke Rockhose von TVOTR im SO. Heißa, AC sind ja auch gleich wieder zurück. Froh stimmt mich das, aber hallo.

  11. 11

    mein unbestechliches itunes sagt im übrigen folgendes über meine top40 2008 (jeweils bestplatziertes lied usw., da sind ein paar 2007er sachen dabei, aber das ist absicht, zudem ist mir anfang des jahres zweimal der rechner abgerauscht, aber nun gut.. ich bin nur teilweise verwundert):

    01 Shokei – Kill the Lightning
    02 Japanther – River Phoenix
    03 Polite Sleeper – Gin + Duct Tape
    04 Black Kids – Hurricane Jane
    05 Die Charts – Suche Gegend
    06 Why? – Fatalist Palmistry
    07 Petethepiratesquid – Close-Knit, Great Fit
    08 No Age – Miner
    09 80km Vor Baghdad – Weitergehen
    10 Grave, Shovel…Let’s Go! – Edgy Electrician

    11 Meneguar – Let Us Decide
    12 Patterns – Mystery Man (Sex Panther)
    13 The Mae Shi – Run To Your Grave
    14 Sinaloa – Tread, Not Trudge
    15 Ampl:tude – Zwei Lange Hankel
    16 Oxford Collapse – Electric Arc
    17 Foals – Olympic Airways
    18 Ter Haar – Joni Versaal
    19 Trend – Problembär
    20 Bellafea – Depart (I Never Knew You)

    21 Marnie Stern – Roads? Where We’re Going We Don’t Need Roads.
    22 Fuck Buttons – Colours Move (Mogwai Remix)
    23 Mogwai – The Sun Smells Too Loud
    24 The New Year – The Company I Can Get
    25 4’33“ – Kinder Reicher Eltern
    26 Algernon Cadwallader – Katie’s Conscience
    27 Good Luck – How To Live Here
    28 Slingshot Dakota – The Golden Ghost
    29 Woods Family Creeps – End to End
    30 31Knots – Certificate

    31 Cat Power – Song To Bobby
    32 Make Believe – Just Green Enough
    33 The Notwist – Gravity
    34 Mount Eerie – With My Hands Out
    35 Son Lux – Tell
    36 Animal Collective – Water Curses
    37 DD/MM/YYYY – White Lies
    38 Headlights – Market Girl
    39 Kommando Sonne-Nmilch – Tote Spinne
    40 Joan Of Arc – So-and-so

  12. 12
    Nico [Jackpot Baby!]

    @jo.: das ist mal eine ausgewählte liste. 2007er songs hatt ich auch noch en masse dabei, hab die für diese liste auch raus geworfen. ins neue ter haar muss ich unbedingt rein hören. kenn nur die single.

  13. 13

    @Nico [Jackpot Baby!]: (letztendlich sind’s dreieinhalb, wenn ich das jetzt richtig durchgezählt habe, bei zweien davon dachte ich auch, die platten wären von 2008 (japanther, dd/mm/yyyy), die charts hab ich genau an silvester bekommen und bei black kids ist es etwas schwammig (ep-version und so.., ich glaube, nach last.fm-zählung zusammen mit der albumversion wäre das bei mir auf 1)..)
    und, ja: ausgewählt. merci.

  14. 14
    Nico [Jackpot Baby!]

    @jo.: black kids hab ich auch in beiden jahren drin. darüberhinaus scheint mir bei dir ne menge dabei zu sein, in das ich nochmal reinhören muss. und das ist genau der einzige grund aus dem ich listen mag. als tippgeber.

  15. 15

    Songs des Jahres:
    1. The Lodger – The Good Old Days
    2. The Precious Mings – 1 Track Mind
    3. The Felice Brothers – Marlboro Man
    4. Bon Iver – Re: Stacks
    5. MGMT – Kids
    6. Fleet Foxes – He Doesn’t Know Why
    7. PeterLicht – Beipflichtn
    8. Oasis – The Shock of the Lightning
    9. Tomte – Der letzte große Wal
    10. Glasvegas – Geraldine

    Mehr Listenkram zu 2008 gibts hier:
    http://www.free-blog.in/uerdinger/75250/Zweitausendundacht+und+die+Musik.html

  16. 16

    Das ist eine wirklich interessante Liste, die zum Teil doch recht stark von den den allseits berkannten Bestenlisten (etwa Musikexpress, Visions) abweicht – es gibt also einiges zu entdecken. Eine eigene Liste mit den fünfzig besten Songs und den besten Alben von 2008 findet sich unter: http://www.kognitioninbielefeld.de/Pop-Poll.35.0.html

  17. 17

    Mmja meine technologisch (mangels iTunes via last.fm) ermittelte Topliste ist zwar stellenweise absurd, aber in Gesellschaft von mehreren Listen mit Marnie Stern drauf reihe ich mich doch gerne ein (den gleichen Japanther-Song hatte ich lustigerweise zunächst auch dabei):

    1. The Long Blondes — I’m Going To Hell
    2. Wolf Parade — Language City
    3. Los Campesinos! — You! Me! Dancing!
    4. El Guincho — Fata Morgana
    5. Jay Reatard — Always Wanting More
    6. Cut Copy — So Haunted
    7. Johnny Foreigner — The End and Everything After
    8. Guillemots — Kriss Kross
    9. Times New Viking — Faces On Fire
    10. The Magnetic Fields — California Girls

    11. M83 — Graveyard Girl
    12. Titus Andronicus — Titus Andronicus
    13. Marnie Stern — Transformer
    14. Gang Gang Dance — House Jam
    15. Jaguar Love — My Organ Sounds Like…
    16. Lichter — Ich Bleibe Ruhig
    17. Blank Dogs — Epic Moves
    18. Rings — Teepee
    19. Chauchat — Fight Obscurity
    20. No Age — Sleeper Hold

    21. Stephen Malkmus And The Jicks — Cold Son
    22. Ponytail — 7 Souls
    23. Be Your Own Pet — Black Hole
    24. The Hold Steady — Sequestered in Memphis
    25. Why? — Good Friday
    26. Oxford Collapse — The Birthday Wars
    27. Vampire Weekend — Oxford Comma
    28. British Sea Power — Waving Flags
    29. Fuck Buttons — Ribs Out
    30. The Mae Shi — Kingdom Come

    31. Shiina Ringo x Saito Neko – Papaiya Mangoo
    32. Animal Collective — Seal Eyeing
    33. The Indelicates — America
    34. School of Seven Bells — Connjur
    35. Hatchback — Jetlag
    36. Friendly Fires ft. Au Revoir Simone — Paris (Aeroplane Remix)
    37. John Maus — Do Your Best
    38. Deerhoof — Offend Maggie
    39. Deerhunter — Agoraphobia
    40. Eine Kleine Nacht Musik — La Serenissima

    Btw. @Nico, die eigentliche Pitchfork-Adresse ist pitchforkmedia.com, ich vermute mal du hattest Probleme mit der pitchfork.com-Weiterleitung?

  18. 18
    Nico [Jackpot Baby!]

    @Uli: (ich war ein paar tage offline) ich glaube dir richtige adresse benutzt zu haben, hab sie ja gespeichert zwischen weihnachten und neujahr scheinen einige us-adressen probleme gehabt zu haben, jedenfalls hab ich beim zünder was ähnliches über andere seiten gelesen.

  19. 19
    knuellz

    gerade erst den Beitrag entdeckt. Meine Top 10 Alben des Jahres 2008:

    1. PeterLicht – Melancholie und Gesellschaft
    2. Sigur Ros – Med sud í eyrum vid spilum endalaust
    3. Coldplay – Viva La Vida or Death And All His Friends
    4. Keane – Perfect Symmetry
    5. Get Well Soon – Rest Now, Weary Head! You Will Get Well Soon
    6. Gisbert zu Knyphausen – Gisbert zu Knyphausen
    7. Kettcar – Sylt
    8. Death Cab for Cutie – Narrow Stairs
    9. Glasvegas – Glasvegas
    10. I Was A Cub Scout – I Want You To Know That There Is Always Hope

  20. 20

    Das war ja eher ein maues musikalisches Jahr 2008. Besonders wenn man MGMT nicht so gut findet wie alle anderen oder Scarlett Johansson lieber sieht als hört. Aber Hoffnung für 2009 naht vielleicht schon:

    Florence And The Machine – Dog Days Are Over

    http://www.youtube.com/watch?v=s0ZPTFfpO40

Diesen Artikel kommentieren