25

Popgun! 65 Die 2009er Jahresliste


Christian Ihle hat Heiligabend auf dem TAZ Popblog das popmusikalische Jahr bereits ganz gut zusammengefaßt:

2009 war das beste Popjahr seit Ewigkeiten. Kaum sind die Charts nicht mehr relevant, werden sie richtig gut.

Das sieht in der Liste meiner meistgespielten Songs 2009 ganz ähnlich aus. Sehr viel Chartpop, darunter — ganz im Gegensatz zum letzten Jahr — Sachen für die man früher auf der Indiedisko verhauen worden wäre. Doch das ist das Gute an dieser arithmetischen Zählmethode, nach der ich die Liste jetzt Jahr für Jahr zusammen stelle. Hier gibt es kein Verstecken und Verschieben, nur harte Zahlen aus der Datenbank — und die liefern einige Überraschungen.

In einer geschmacklich zusammengestellten Liste wäre Tele nie auf der Eins gestanden, Coldplay wahrscheinlich nicht einmal aufgetaucht und über Selig deck ich mal den Mantel des Schweigens. 2009 war musikalisch insgesamt sehr ergiebig. Das merkt man nicht zuletzt auch am Jahresende beim Durchgehen der Bestenlisten der anderen Blogger. Es gibt eine ganze Menge Konsensbands wie Animal Collective und The XX, La Roux und Lady Gaga bereicherten den Mainstream, aber darüber hinaus hab ich auch selten so viele unterschiedliche Listen gesehen. Nie war das Gefühl größer so unglaublich viel zu verpassen.

Die zunehmende Durchdringung unseres Lebens durch das Internet, das für Musiker als Distributions- und Promotionskanal gleichzeitig funktioniert, spielt da natürlich mit hinein. Damit zerfasern auch die Formate. Es gibt Bands von denen ich immer noch die CD kaufe, auch wenn sie immer weniger werden, andere werden online gekauft oder einfach so geladen, je nach dem was einfacher ist. Dazu kommen die kostenlosen Songs, die meist schon Wochen vor Release durch die Blogs gereicht werden und nicht zuletzt Streams. Einige Neuerscheinungen hör‘ ich Mangels Veröffentlichung auf Youtube im Repeat. Und seit Spotify immer besser gefüllt ist, hab ich auch aufgehört meine alten CDs Stück für Stück zu digitalisieren. Kurz: Wir stecken in, für die gesamte Musikindustrie, aufregenden Zeiten. Immer mehr Beteiligte sehen das als Chance und ich bin gespannt wo es 2010 hingehen wird.

Zumal es keine Atempause zu geben scheint, wie die ersten Songs der im Januar erscheinenden Alben von Tocotronic, Owen Pallet (früher Final Fantasy) und den Shout Out Louds bereits versprechen. Von den Newcomern gar nicht zu reden, die wir hier an dieser Stelle im Januar zusammen tragen werden.

Noch kurz etwas zur Ermittlungsmethode: Mittels Musikabspielsoftware meiner Wahl und den mächtigen Datenbanken last.fms hab ich alle in diesem Jahr erschienenen und von mir gehörten Songs nach Häufigkeit aufsteigend sortiert und dabei pro Band den bestplatzierten Song ausgewählt. Die Heavy Rotation Top 50 mit Anzahl der Abspiele in Klammern:

01 (79) Tele — ‚Die Nacht ist jung‘ [VIDEO]
02 (74) Wild Beasts — ‚All the kings men‘ [VIDEO]
03 (58) Coldplay — ‚Life in technicolor II‘ [VIDEO]
04 (55) Franz Ferdinand — ‚Ulysses‘ [VIDEO]
05 (55) Metric — ‚Sick muse‘ [VIDEO]
06 (53) Mumford & Sons — ‚Little lion man‘ [VIDEO]
07 (53) Built To Spill — ‚Done‘ [AUDIOSTREAM]
08 (44) Vampire Weekend — ‚Horchata‘ [MP3]
09 (40) Selig — ‚Wir werden uns wiedersehen‘ [AUDIOSTREAM]
10 (33) Fuck Buttons — ‚Surf solar‘ [MP3]

11 (29) Luke Jackson — ‚Goodbye London‘ [VIDEO]
12 (28) Joker’s Daughter — ‚Lucid‘ [VIDEO]
13 (28) Port O’Brien — ‚Sour milk / salt water‘ [MP3]
14 (27) The Dears — ‚Halfmast‘ [MP3]
15 (26) Matt & Kim — ‚Daylight‘ [VIDEO]
16 (25) Mum — ‚Sing along‘ [VIDEO]
17 (25) Conor Oberst and Gillian Welch — ‚Lua‘ [AUDIOSTREAM]
18 (25) Bon Iver — ‚Brackett, WI‘ [AUDIOSTREAM]
19 (24) Edward Sharpe & The Magnetic Zeros — ‚Home‘ [AUDIOSTREAM]
20 (24) The Soft Pack — ‚C’mon‘ [MP3]

21 (24) White Denim — ‚Mirrored and reverse‘ [MP3]
22 (23) Bear McCreary — ‚All along the watchtower‘ [AUDIOSTREAM]
23 (23) Peter Fox — ‚Schwarz zu blau‘ [VIDEO]
24 (22) El Perro del Mar — ‚Change of heart‘ [MP3]
25 (22) Grizzly Bear — ‚Two weeks‘ [VIDEO]
26 (22) Kasabian — ‚Vlad The Impaler‘ [VIDEO]
27 (22) The Mae Shi — ‚R-u-professional‘ [MP3]
28 (22) Manic Street Preachers — ‚Jackie Collins existential …‘ [VIDEO]
29 (21) Modest Mouse — ‚Satellite skin‘ [VIDEO]
30 (21) Passion Pit — ‚Sleepyhead‘ [MP3]

31 (20) The Big Pink — ‚Velvet‘ [MP3]
32 (20) Emiliana Torrini — ‚Jungle drum‘ [VIDEO]
33 (20) Phoenix — ‚Lisztomania‘ [VIDEO]
34 (20) Pictureplane — ‚Goth star‘ [VIDEO]
35 (20) Taken By Trees — ‚Watch the waves‘ [MP3]
36 (20) The XX — ‚Basic space‘ [MP3]
37 (19) The Gossip — ‚Heavy cross‘ [VIDEO]
38 (19) Sleigh Bells — ‚Crown on the ground‘ [MP3]
39 (18) Asher Roth — ‚I love college‘ [VIDEO]
40 (18) Blitzen Trapper — ‚Black river killer‘ [MP3]

41 (18) Future Of The Left — ‚Arming Eritrea‘ [MP3]
42 (18) Julian Plenti — ‚Games for days‘ [MP3]
43 (17) Yo La Tengo — ‚Gentle hour‘ [AUDIOSTREAM]
44 (16) Cold War Kids — ‚Something is not right with me‘ [VIDEO]
45 (16) Delphic — ‚Doubt‘ [VIDEO]
46 (16) Miike Snow — ‚Black & blue‘ [VIDEO]
47 (16) Doves — ‚Spellbound‘ [AUDIOSTREAM]
48 (15) Bosse — ‚3 Millionen‘ [VIDEO]
49 (15) Karen O and the Kids — ‚All is love‘ [AUDIOSTREAM]
50 (15) Malcolm Middleton — ‚Carry me‘ [AUDIOSTREAM]

2009er Listen anderer Musikblogs:

– Auf ein Neues: 48 aus 2009 1,2,3,4
– Gorilla vs. Bear, Alben und Songs
– Pitchfork, Alben und Songs
– TAZ Popblog, Alben und Songs
Top of the Blogs 2009

Und jetzt bin ich wie ein Flitzebogen auf eure Listen gespannt. Her damit!

25 Kommentare

  1. 01

    Toll Toll Toll! Kann man die Liste nicht auf amazon zum Runterladen zusammenstellen?

  2. 02

    Der Abschnitt, in dem du schreibst, dass man das Gefühl hat, so viel zu verpassen, trifft auf mich genau in diesem Wortlaut zu.

    Hier zumindest mal mein Jahresrückblick in Alben, der noch sehr viel mainstreamiger ausgefallen ist. Und keine harten Fakten belastet, sondern pur subjektiv zusammengestellt ist =)
    http://akkordarbeit.wordpress.com/2009/12/30/2009-ein-jahr-in-scheiben/

  3. 03
    Max

    Ich vermisse Michael Jackson in der Liste ;) Man, hab ich dieses Jahr viel Michael Jackson gehört…

  4. 04
    Nico Roicke

    @Andi: mal schauen ob ich rausfinde wie das geht.

    @Frank: die neue dinosaur jr. hab ich auch nur angehört und sicher nicht genug zeit gegeben.

  5. 05

    #37 gefällt mir besonders gut.

    Danke Nico

  6. 06

    unter dem folgenden link findet könnt ihr einen artikel, in dem wiederum unsere (auftouren.de) jahreslisten verlinkt sind… klingt komplizierter, als es ist (-:

    http://www.auftouren.de/2009/12/30/kommt-gut-rein/

  7. 07
    mathias hielscher

    beste album: pet shop boys – yes, der rest wird von liedern gemacht.
    viel spass.

    http://open.spotify.com/user/matzehielscher/playlist/5l4HuWsxcpljhAUJcr5FUq

  8. 08
    Ingo

    Hallo zusammen!
    Weniger ist mehr, so kann ich 2009 für mich zusammenfassen. Die ,,Pet Shop Boys“ waren toll und gehören auch 2009 mit zu den besten Pop-Bands.
    Das Comeback von ,,Terry Hoax“ war dann ein weiterer Paukenschlag, 12 Songs aus einem Guss, so als wären die Jungs nie weggewesen, ganz klar ,,Band of the day“.
    Die ,,69 Eyes“ waren auch wieder sehr verlässlich mit ihrer ,,Back in Blood“. Souverän eingespieltes Album mit straighten Stadion-Rockern und geschmeidigen Gothic-Pop-Perlen.
    Ansonsten fand ich ,,food of the Mountain“ von A-ha klasse, ,,Ertrinken“ von den Hosen (wie auch weiterhin aktuelle Album ,,In aller Stille) hörenswert.
    Aber das war´s dann auch schon in 2009, denn alles andere war serious old-school:
    – Altmeister Billy Idol mit ,,Devil´s Playground (2005): Wow!!! (Anspieltip: Romeo´s waiting).
    Und zum Jahresende habe ich noch Genialität Peter Schillings entdeckt = Gesamt-Lebenswerk.
    Gehört zwar nicht in 2009 hinein, sondern mehr ins Jahrzehnt: die Hoffnungsträger ,,Billy Talent“, die ich jetzt erst richtig wahrgenommen habe: Rock, ohne auch nur in irgendein Klischee abzudriften, erinnern wohltuend an gute, alte ,,Therapy!?“

    Wünche euch allen einen schönen und versöhnlichen Jahresabschluss
    Ingo

  9. 09
    rob rob, der robert

    Alter, wo ist bitte „The Very Best“ in deiner Liste?

  10. 10
    Nico Roicke

    @Ingo: terry hoax haben wieder ein album gemacht? krass.

    @rob rob, der robert: die hab ich 2008 häufiger gehört…

  11. 11
    James Tea Kirk

    In so einer langen Liste taucht ja meist so etwas wie ‚peinliches Lieblingslied‘ auf. Aber gleich auf 1 und 3? ;-)
    Nr. 45 is super. Und gab’s „Jungle Drum“ (Nr. 32) nicht schon 2008?

  12. 12
    Robert

    Mal einfach in Listenform, subjektiv, nicht nach Plays (da ich manche Alben, die ich mir erst mühsam schönhören müsste, sonst zu gut wegkämen).

    ALBEN:

    1. Alter Me – The Fall
    2. Thrice – Beggars
    3. Scanners – Violence Is Golden
    4. Brand New – Daisy
    5. Future Of The Left – Travels..
    6. The Swell Season – Strict Joy
    7. Lovedrug – The Sucker Punch Show
    8. Gomez – A New Tide
    9. Grizzly Bear – Veckatimest
    10. Cursive – Mama, I’m Swollen

    SONGS:

    1. Future Of The Left – You Need Satan More Than He Needs You
    2. Doves – Jetstream
    3. Alice In Chains – Check My Brain
    4. The Big Pink – Velvet
    5. Scanners – Changing Times
    6. Sonic Youth – What We Know
    7. Lovedrug – Blood Like
    8. Thrice – Circles
    9. Sometree – Sink Or Swim
    10. Alter Me – Problems

  13. 13
    Frank

    @Nico Roicke: Gib der „Farm“ noch einen Versuch, ein wirklich schönes Album!

  14. 14
    Reise webkataloge

    Die Liste ist grundsätzlich gut, aber es gibt viele mehr, die Teil davon übernehmen können!

  15. 15

    hast Du die Liste jetzt soweit bereinigt, dass immer nur ein Song pro Band drin stehen darf?

    Mal nach meiner eigenen Abspielhäufigkeit sortiert (und in Klammern die Platzierung meiner richtigen Jahrescharts, ehem):

    1. (1.) Girls: Hellhole Ratrace
    2. (2.) Element Of Crime: Kaffee & Karin
    3. (1.) Girls: Lust For Life
    4. (12.) Emmy The Great: City Song
    5. (38.) Pete Doherty: Lady Don’t Fall Backwards
    5. (-.) Pete Doherty: Sweet By & By
    6. (3.) The Horrors: Who Can Say
    7. (-.) Emmy The Great: 24
    8. (19.) The Big Pink: Velvet

  16. 16
    Nico Roicke

    @Robert: ach siehste, sometree, auch vollkommen untergegangen bei mir dieses jahr.

    @James Tea Kirk: ich bin sowas wie ein tele-fanboy, wenn es sowas gibt, und deshalb ist mir das überhaupt nicht peinlich.

    @Christian: ja, immer nur der bestplatzierte song pro band kam rein.

  17. 17

    Erstens ist es doch irgendwie prächtig, immer nur alten Kappes zu hören, weil früher war alles mehr, und größer und flauschiger, zweitens aber, und das besonders:
    Elbow – Weather To Fly!
    Das gehört! Die müssen! Oder, noch poppiger (aber weitaus nicht so schmerzhaft in’s Spermizide abgleitend wie die bloße Erwähnung von „Lady Kaka“) und im trauten Heim auf schwerer Rotation:
    Imogen Heap – Tidal.
    Wir wünschen großes Gebøller und Frohsinn!
    (^^)v

  18. 18
    piwi

    manno… wir sind schon aus dem selben holz rasiert, nico. da überschneidet sich vieles. und ich -betrunken aber ehrlich- wünsche mir, ein schönes neues projekt mit dir 2010. i could change for you, but babe, that doesn’t mean i’m gonna be a better man…. why won’t you fall back in love with me??!!

  19. 19

    @mathias hielscher:
    Totgesagte leben länger…
    http://www.aids-kampagne.de/

    Für all die anderen gilt:
    ‚Mach mich schlau …‘

  20. 20
    Florian

    Ich kannte Spotify bisher nicht. Möchte mich jemand einladen?

  21. 21

    @PiPi: spotify gibt es in deutschland leider nicht wie in UK for free (dort kostet nur die mobile anbindung 9,99, in deutschland auch die normale). man kann zwar tricksen und sich über eine englische IP (also z.b. einen englischen kumpel) registrieren lassen und spotify ausprobieren, aber nach 2 wochen wird der zugang wieder gesperrt. du müsstest also immer mit einer englischen IP darauf zugreifen können.

    @mathias hielscher: hätte ja nicht gedacht, dass ich mit herrn hielscher mal musikalisch einer meinung bin, aber ja: Yes von Pet Shop Boys ist ein herausragendes album.

Diesen Artikel kommentieren