4

Peter Radszuhn (1954 – 2014)

peter_radszuhn
Foto: Jenny Sieboldt/rbb

Das leider häufiger werdende Schreiben von Nachrufen schmerzt beinahe so sehr, wie der Verlust guter Bekannter, Wegbegleiter und Freunde selbst. Als ich gestern im Autoradio auf Radio Eins vom Tod von Peter Radszuhn erfuhr, musste ich erst einmal rechts ranfahren, weil ich es einfach nicht glauben wollte.

Zuletzt habe ich Peter viel zu kurz im vergangenen August gesprochen, er hatte mich und Plan B in den letzten zwei Jahren großartig bei unserem Neustart unterstützt. Wir mochten und schätzten die Arbeit des jeweils Anderen seit Jahrzehnten sehr, schließlich saßen wir Anfang der 80er im gleichen Berliner Punk-/Wave-Boot: Er mit seiner damaligen Band „Tempo“, ich mit „System“ und später eben „Plan B“. Da, wo wir The Clash hinterher jagten, konnte man bei Tempo eine Vorliebe für The Jam erkennen. Es war die Zeit der Vorbilder, aber auch des eigenen Aufbruchs, und diese Zeit hat uns beide für unser ganzes Leben geprägt.

Die Liebe zur Musik hat Peter niemals aufgegeben, bis zuletzt war er als Musikchef von Radio Eins voller Leidenschaft, immer wieder konnte er sich für neue Bands ebenso begeistern wie für die Klassiker. Und nun ist er tot und das ist scheiße.

Mein aufrichtiges Beileid geht an seine Liebsten, Familie und Freunde.

4 Kommentare

  1. 01
    Ulli

    Peter Radszuhns Sendung „Prime Cuts“ gehörte für mich zum wöchentlichen Pflicht-Radioprogramm, gerne auch, wenn ich die Original-Sendung verpasste, in der nächtlichen Wiederholung.

    Nach dem frühen Tod von Radiolegende Barry Graves (1942-1994) geht nun eine weitere Radiolegende, Meister seines Fachs, Musikenthusiast, selbst Musiker und DJ, ebenso zu früh (1954-2014). Das macht traurig. R.I.P.

  2. 02
    rehbi

    sehr treffend beschrieben …. hatte immer super sachkenntnisse und seine leidenschaft für musik war ihm immer anzumerken . ich kannte ihn nicht persönlich nicht , habe ihn aber immer gerne gehört ….und war gestern auch geschockt . :(

  3. 03
    kurt sperling

    Immer wenn ich mit dem Auto das Sendegebiet von Radioeins verlassen muss und im Radio Einheitsbreisender Würgereize hervorrufen, ist mir bewusst, wie einmalig unser Sender ist. Du warst ein seltener Glücksfall für tolle Musik in einem intelligenten Sender. Liebes Radioeins-Team, bleibt auch ohne Peter Radszuhn für eure treue Hörerschaft auf diesem hohen Niveau. Vielen Dank lieber Peter, eines Tages werden wir im Sternenstaub des Universums wieder vereint sein. Und wenn du auch „don’t cry, no tears…“ für dein Ableben ausgesucht hast, eine Träne rollt trotzdem. Farewell….

  4. 04
    Christian Unger

    Peter war mein absolut liebster Radiomoderator. Seine Sendungen machten den größten Spaß und er legte z.B. alte Traffic Songs genauso locker und selbstverständlich auf wie Neuerscheinungen. Auch seine ehrlichen und direkten Statements sind mir in bester Erinnerung. In 2014 z.B. sein Kommentar zur aktuellen Scheibe Xaviers.

    Ich werde Dich vermissen.

    Die Nachricht von Peters Tod erhielt ich nach längerer Abwesenheit von Berlin an Neujahr aus dem Radio. Es war ein Schock.

    Grüße an alle Radio 1 Mitarbeiter, den besten Radio Sender im deutschsprachigen Raum.

    Mei Mitge

Diesen Artikel kommentieren