22

Mahlzeit!

mahlzeit350.jpg

Was isst die Welt? Die vierköpfige Familie Melander aus Deutschland mag Tiefkühlpizza und Aufschnitt. Dafür gibt sie umgerechnet 500 Dollar aus. Pro Woche. Familie Namgay aus Buthan hingegen bevorzugt Pilze, Käse und Schweinefleisch. Um die elf Familienmitglieder zu ernähren, geben sie wöchentlich etwa 5 Dollar aus.

Beindruckende Fotostrecke von Peter Menzel bei Time.com.

[via]

22 Kommentare

  1. 01

    Klasse. Hier könnte man leicht zu einer Breitseite Zivilisationskritik ausholen. Aber ein Bild sagt mehr als tausend Worte (manchmal zumindest).

  2. 02

    So etwas aehnliches gab es neulich glaube ich in einer Sendung bei der BBC. Kann ich im Moment leider nicht finden wie das hiess und ob es da was online gibt. Werde ich nachreichen wenn ich es noch finde.

  3. 03
    Jack

    Wobei ich finde, dass sich die deutsche Familie ja noch echt ganz gut (also gesund) ernährt, wie die Italiener, aber die Amis oder die Mexikaner…
    Aber ist schon krass, wie dekadent die Gesellschaft hier im Westen ist.

  4. 04

    Sehr anschaulich, diese Gegenüberstellungen. Aber im ersten Moment schienen mir die 375 Euro doch etwas hoch gegriffen. Auf unsere zweieinhalbköpfige Kleinstfamilie heruntergerechnet wären das immer noch etwa 234 Euro. Nee, da liegen wir deutlich drunter, selbst bei höherem Anteil an Bio-Produkten. Aber auf alle Fälle eine gute Anregung, mal genauer zu gucken, wofür man so viel Geld raushaut.

  5. 05
    sunny

    ich fand die bilder schon damals quark. warum und wieso eine familie in europa mehr für essen ausgeben muss, kann sich jeder an fünf fingern abzählen. ich kann auch zwei wochen lang nur von reis, rahmkäse und roten linsen leben.

    get the fuck off

  6. 06

    500 Dolores für eine Woche? das sind 2.000 im Monat. Wird hier Kaviar gefressen oder was? Wer verdient soviel Geld?

  7. 07

    (Völlig neben der Spur, aber eben doch total wichtig: Einbecker im Time Magazine! Ich habe es geschafft! (Links unten auf dem Deutschen Bild. Einbecker Urbock!))

  8. 08
    Peter H aus B

    @sunny
    Der Unterschied ist: du MUSST davon nicht 2 Wochen leben.

    @ spreeblick
    Danke für den Link!

  9. 09
    hunger

    Die deutsche Familie langt ja ganz schön zu: 20 Flaschen Bier, 4x Wein, 10 Weißbier pro Woche, Respekt.

  10. 10

    hunger: Allerdings. Als ich die linke untere Bildecke sah, wusste ich auch, warum ich mit viel weniger Geld hinkomme.

    Zumal sie nur zwei Leute im „trinkfähigen“ Alter sind.

  11. 11

    Bei Geo ists noch etwas ausführlicher.

    Aber diskret formuliert: „Ein Glas Wein oder Bier gehört für die Melanders unbedingt zu einer guten Mahlzeit.“

  12. 12
    marianfux

    @niels: danke für den link!

    Dort wird auch noch mal Familie Melanders „Fress“-Verhalten mit einem Beispielrezept aufgedeckt. Sechs Rinderrouladen mit einem HALBEN KILO ZWIEBELN! Und natürlich wird Wein gereicht. Und ein Bier zum Kochen? Wie kann man soviel essen und dann doch so ausschauen. Den Stoffwechsel hätt ich gern.

    Ach und „What eat the world“ war vor knapp einem Jahr im Cicero.
    Da war das Print-Medium mal viel schneller. ;-)

  13. 13

    @ hunger

    Hat mich auch erstaunt. Selbst wenn die Kinder auch jeden Tag saufen, ist es etwas viel… Respekt an die Familie!

  14. 14

    Und die Polen essen Katzenfutter?

    Vor Monaten war bei Ehrensenf der Fotograf verlinkt. Wenn ich mich recht erinnere …

  15. 15

    eine richtig schöne fotografische idee. das mit den € und u$ nehme ich mal nicht so genau…

  16. 16
    Jan

    Wurden die Bilder nicht schon vor einiger Zeit im GEO veröffentlicht? Da gab es auch mal eine (ebenso) interessante Serie, wo die Hauseinrichtung vor dem Haus, Wohnung, Hütte gezeigt wurden.

  17. 17
    sunny

    peter, 8, doch es gibt zeiten, da habe/hatte ich ziemlich wenig geld zur verfügung. apfelmus mit milch als hautmahlzeit ist da noch das harmlosere essen was ich damals zu mir genommen habe. inzwischen setze ich halt lieber auf reis, rahmkäse und linsen, spinat. also billig essen und trotzdem halbwegs vernünftig.

  18. 18

    Am schlimmsten finde ich wie ein Großteil der auf der Welt verstreuten Familien (mit Kindern) literweise Coca-Cola die Woche über trinken. Das kann man ja mal machen – aber als Hauptgetränk?! Mit dem Zuckergehalt und Koffein? Kinder damit abfüllen?

    Und das Produktdesign in den USA (neongrün, schreiende Farben und Formen) fand ich auch extrem unsexy.

    Da fand ich unsere deutsche Familie noch ganz moderat, abgesehen vom Preis.

  19. 19
    sunny

    jan 18, ja die wurden in der geo veröffentlicht

Diesen Artikel kommentieren