85

Der Quelle-Katalog darf nicht sterben! [Update]

Würde der Quelle-Katalog tatsächlich nicht mehr erscheinen, wäre Millionen pubertierender Jungs in Deutschland eine wichtige Entwicklungsgrundlage genommen. Der Quelle-Katalog darf daher nicht sterben!

Ach nee.
Gibt ja jetzt Internet.
Dann is‘ egal.

Nachhilfe für Leserinnen, deren Freunde, Gatten und sonstige männliche Lebensbegleiter ungern über ihre sexuelle Sozialisierung sprechen: Die Damenunterwäscheseiten der Versandhauskataloge sind quasi eine Einstiegsdroge, denn sie dienen neugierigen Jungs in einer bestimmten Lebensphase als Erstzugang zu Fotos von schönen Frauen mit wenig an. Ein Wunder eigentlich, dass die noch nicht verboten sind. Die Kataloge, nicht die Frauen.

(Und zum ersten Mal frage ich mich, ob nur mir das so ging und ich mich darum mit diesem Posting zum Volltrottel mache und außerdem frage ich mich auch gerade, ob sich Jungs, die in jungen Jahren ein Interesse für andere Jungs verspüren, wohl die Herrenunterwäscheseiten ansehen. Und was ist mit den Mädchen, die ja im Allgmeinen nicht ganz so visuell stimulierbar sein sollen wie die Jungs? Fragen über Fragen. Und das alles wegen Quelle. Wenn die wüssten, dass sie wichtiger als die BRAVO waren … Ganz schön warm heute, hm?)

Update Oktober 2009: Quelle wird liquidiert.

85 Kommentare

  1. 01
    christoph

    im otto katalog sind aber eh immer die besseren models .-)

  2. 02

    Genau. Otto – nicht Quelle.

  3. 03
    blavont

    ging nicht nur dir so

  4. 04

    Das ist ja fast so, als würde der Playboy nicht mehr erscheinen…… das darf nicht passieren! :-D

  5. 05
    mavin

    Na klar, nicht der einzige. Und dann noch so Brüller wie Gesichtsmassagestab. Und bis zum Vergleichsgespräch auch abgenommem die Nummer.

  6. 06
    jan

    Keine Sorge, du bist nicht allein!

  7. 07

    Das ging nur Dir so, Johnny. Die anderen Jungen interessieren sich nicht für schöne Frauen. ;) Die BRAVO war aber definitiv wichtiger als der Quelle-Katalog. Denn dort sah man nicht nur das ‚Objekt der Begierde‘, sondern bekam auch Tipps, wie man sich ihm angemessen nähern könne…

  8. 08
    JST

    Johnny vor, noch ein Quellekatalog!!! Es sei dir versichert, dass du nicht allein warst mit deinen Blicken und Gedanken! ;-)

  9. 09

    Nee, die BRAVO fand ich nicht wichtiger. Die haben ja alles vorgegeben, gezeigt und erklärt. Quelle – oder meinetwegen Otto – waren subtiler, und daher wichtiger für die Entwicklung von eigenen Phantasien.

  10. 10

    Otto-Katalog ftw!

    Du siehst: Du warst doch nicht ganz so allein, Johnny. Ich habe mich im übrigen auch schon des öfteren mal gefragt, ob ich damit als Pubertierender allein war. Scheinbar nicht – erleichternd. :-D

    Achso, das heißt aber nich, dass Quelle nicht untergehen darf. Das is ja wieder ein anderes Thema…

  11. 11

    richtig, otto > quelle :D

  12. 12

    ja die kataloge. nur die seiten selber waren so unpraktisch filigran :>

  13. 13
    gpkvt

    Was die Herrenunterwäscheseiten angeht liegst du übrigens auch richtig. ;)

  14. 14

    Achja, wie gut ich mich daran erinnern kann… Die ersten Blicke auf die wunderbaren Frauen, damals hatten wir ja nichts und Erotik Magazine haben die uns auch nicht verkauft.

    Aber das war damals mittlerweile haben wir diese Bilder in jeder TV-Show und im jeden Magazin von daher.. Der Quelle Katalog kann abgeschafft werden und abgesehen davon, wer bestellt noch aus einem Katalog? Wenn man die Möglichkeit hat im Internet zu bestellen und das mit besseren Bilden… hrhr.. Nun ja, die Regierung hat anscheinend zu viel Geld. Aber was solls, man hätte lieber Geld in die Aktien investieren sollen als man gehört hat, dass Quelle Hilfe bekommt. Das war ein schneller Gewinn. Bin leider nicht mehr so aktiv in der Börse aber nun ja..

    Ja, es ist heiß und mein Ventilator macht nichts anderes als heiße Luft durch die Gegend zu pusten :-)

  15. 15

    Achja, wie gut ich mich daran erinnern kann… Die ersten Blicke auf die wunderbaren Frauen, damals hatten wir ja nichts und Erotik Magazine haben die uns auch nicht verkauft.

    Aber das war damals mittlerweile haben wir diese Bilder in jeder TV-Show und im jeden Magazin von daher.. Der Quelle Katalog kann abgeschafft werden und abgesehen davon, wer bestellt noch aus einem Katalog? Wenn man die Möglichkeit hat im Internet zu bestellen und das mit besseren Bilden… hrhr.. Nun ja, die Regierung hat anscheinend zu viel Geld. Aber was solls, man hätte lieber Geld in die Aktien investieren sollen als man gehört hat, dass Quelle Hilfe bekommt. Das war ein schneller Gewinn. Bin leider nicht mehr so aktiv in der Börse aber nun ja..

    Ja, es ist heiß und mein Ventilator macht nichts anderes als heiße Luft durch die Gegend zu pusten :-)

  16. 16
    anonym

    Heute braucht man doch keinen Quelle-Katalog mehr, gibts doch alles online. Wär ja quasi wie Internet ausdrucken. (wobei: die erklären bestimmt alle Bilder von Models als Anscheinskinderpornografie und ratz-gaz wird alles gestoppschildert)

  17. 17

    Na vielleicht war’s auch Otto, ist ja bei mir schon so lange her.
    Aber Neckermann fiel raus, oder? ;)

  18. 18

    frag doch mal den Doc. Sommer :D Gibts den eigentlich noch?

  19. 19

    Nein, die Bravo war definitiv wichtiger. Den Quelle-Katalog hatten wir ga nicht zuhause, aber die Bravo gabs schon für das Taschengeld eines jungen Pubertierenden :-).

  20. 20

    Ach ja, der Quelle-Katalog. Meine Mutter war ja eigentlich sehr – wie soll ich sagen – konservativ, hätte die gewusst, welchen Einfluss der Quelle-Katalog auf mein Gefühlsleben gehabt hatte, hätte sie die entsprechenden Seiten sicher rausgerissen und verbrannt :-)

    gruß

  21. 21
    dm4n

    Vor 10-15 Jahren war mir egal ob Quelle oder Otto! Hauptsache Stoff! :-)
    Johnny, du warst nicht der einzige und du machst dich auch nicht zum volltrottel mit dem posting :-)
    Aber jetzt wo es das neue Ding da…. also Internet gibt: Wer braucht den Katalog? http://www.quelle.de hat doch auch alle Bilder vom Katalog drin….

  22. 22

    @Tom: Naja, die Bravo lernte ich erst mit 12 kennen. Aber damals, in den 70ern, da gings ja eher um „Petting vor der Ehe – Ja oder Nein?“ und die Highlights waren der ABBA oder QUEEN-Starschnitt ;)

    gruß

  23. 23
    Jan(TM)

    Irgendso ein Katalog hat sich auch immer regelmäßig zu uns in die Zone verirrt, komischerweise kann ich mich aber nur an die mega kühle Schimanski Jacke erinnern und an Pornoheftchen die mein Westonkel mitgebracht hat(Liebe Eltern, es gibt keine sicheren Verstecke!).

    Aber ein richtiges „Erweckungs“erlebnis war es als mein Onkel diese Bony M Platte mitgebracht hat

    Ach und dann gabs zum Glück noch hochwertige Aktfotos im Magazin und ähm ich hab immer gerne so komische Magazine für NVA Soldaten gelesen, irgendwann wurden die hübschen Mädchen spannender als der Waffenmüll.

    Was Unterwäschemodels angeht hat Bonprix einen recht guten Geschmack.

  24. 24
    huch

    also ich halte den Quelle-Katalog sehr wichtig für die Jungs, die leider ohne Internet aufwachsen müssen. Für die könnte er weiterhin von großer Bedeutung sein.

    Die mit Internet geben sich oft sehr früh schon echt hartes Zeug.
    Die Eiweißflecken auf Tastaturen sind sehr erheblich und führen oft zur bleibenden Schäden an der Hardware.

    Aber Johnny hat recht. Die Jungs brauchen den Katalog.

  25. 25
    mika

    Ich würde sogar weiter gehen und auch behaupten wollen, dass der Quelle-Katalog proaktiv zur Wiedervereinigung beigetragen hat.

    So oft, wie ich als Kind hinten im Auto auf diesen Dingern saß, als wir sie für die Verwandtschaft „drüben“ importiert haben. Da wurde Freude mitgebracht und Begehrlichkeiten geweckt, die nur mit dem Mauerfall aufgelöst werden konnten.

  26. 26

    Ja genau! Ich als Junge der Sex mit Jungs hat (*G*) habe in frühester Zeit auch immer die Herrenwäscheseiten angeguckt.
    Also noch eine Gemeinsamkeit von Hetero/Homo: Wäsche-gucken…

  27. 27

    Ups.. sorry für den Doppelpost..

    Aber der Quelle Katalog war doch die Grundlage zu der Bravo oder nicht..
    Soweit ich weiß, gibt es weder Neckeman noch Otto..

  28. 28

    Also ich lese Quelle den ja nur wegen den interessanten Artikeln. :p

  29. 29
    Shoom

    Wir hatten nur Otto, von daher kann ich leider nicht beurteilen was besser war.

  30. 30
    dbotson

    @@OxKing: wegen der guten Interviews muss das heissen

  31. 31

    @@OxKing: LOL! Wegen der Interviews! ;)

    @huch: Oh, bitte, bitte (nur aus Vorsicht): Lasst diesen Thread einen für alle lesbaren bleiben. Manche Details interessieren nicht alle „¦ ;) Danke!

  32. 32

    @Shoom: Wo hastn gelebt? Jeder hatte Quelle :-D

  33. 33

    @Frank Schenk: ja man muss einfach nur wissen wo man suchen muss, da findet man als junger mensch alles was man zum großwerden benötigt

  34. 34
    bdrain

    wem ging es denn nicht so?!

  35. 35

    die unterwäschenseiten waren tatsächlich interessant!
    vielmehr hat mich aber diese koreanische billig fender stratocasterkopie aus dem katalog wuschig gemacht…

  36. 36
    Icke

    In der Bravo konnte man sich darüber informieren, wie’s geht – im Quelle-/Ottokatalog, was sich, idealerweise, dafür eignet. ;-)

  37. 37
    Ole

    … bei 50 Mio für Kataloge, in den ich Sachen bestellen kann, die nicht geliefert werden, weil die Zulieferer nicht bezahlt werden, brauche ich auch die Bilder nicht; das ist echte Vorwahlkampfgeldvernichtung für eine Firma die den Internethandel verschlafen hat und nun das Geld (in den A … geblasen) bekommt, Sterbegeld sozusagen — man ist das warm heute …

  38. 38
  39. 39
    Martin2

    Mir ging es auch so.
    Mir ging gerade durch den Kopf, dass so ein paar harte Rocker in ihrem Clubheim sich gegenseitig den Quelle-Katalog reichen und dabei ständig sagen: „ey boah, guck mal da…usw“. Das wäre ein toller Werbeclip.

  40. 40

    Musste spontan an das Lied hier denken, dass nebenbei auch dem Otto-Katalog ein (einzeiliges) Denkmal gesetzt hat: http://www.youtube.com/watch?v=raB1ABsHkCI

  41. 41
    +O

    Wir Frauen sind weniger visuell orientiert? Wär mir neu. Ich für meinen Fall kann mich noch sehr gut an die Dessous-Seiten erinnern…

  42. 42
  43. 43

    Nein, das ging absolut nicht nur Dir so und änderte sich erst mit dem Aufkommen von RTL und gewissen Shows/Filmen…

  44. 44
    Alex

    Johnny, das ging nicht nur Dir so … Wobei ich nicht sagen kann, obs Quelle, Neckermann oder Otto war (vielleicht auch alle drei)… :-)

  45. 45
    SAK

    Ich kann mich nicht mehr gut erinnern. Bei mir war’s wohl auch der Otto-Katalog. Klar guckte ich da die Dessous und Bademoden-Seiten an. Da sah man Männer in engen Unterhosen.

  46. 46
    nydoran

    Dankeschön für den letzten Satz in den Erläuterungen … ;-)

  47. 47
    mickey

    ich fand/finde schön verpackt immer noch viel reizvoller als ein blick bis in den enddarm.
    deswegen: quelle ftw! ^^

  48. 48
    jens

    Also ich bae nur meinen Großen bruder dabei erwischt, ich selber habe dann später seine Playboys geklaut… (vor mir konnten die nichts verstecken)

  49. 49

    Ich hatte ja keine Ahnung. So eine Idee hätte geholfen. Habe selbst immer nur beim Friseur alle vorgelassen. ;)

  50. 50
    KD

    Ähnliches ging mir heute mittag beim blättern im NECKERMANN-Katalog durch den Kopf…Ist bei mir nur schon lange her, so das ich mich nicht mehr so recht erinnerte, und auch die Damen im aktuellen Katalog konnten mich nicht so recht antörnen. Hatte wohl schon zuviel Stress im Leben mit dem „schwachen“ Geschlecht…

  51. 51
    Schmierwurst

    Hier auch.
    Ich fand ja die „BH’s“ zum unter die Brust kleben irgendwie…faszinierend. Erinnert sich da noch jemand dran?

  52. 52
  53. 53

    Dendemann ´99:

    „Ist weder ein Geheimnis noch weiter wichtig,
    aber ich war auf der Penne nie so der Lichtblick.
    Der Protokollant, dessen Motto bestand
    im Hoffen auf bessere Zeiten der Wäsche-Seiten vom
    Otto-Versand.“

  54. 54

    Das könnte einer der lustigsten SB-Kommentar-Threads ever sein. Zwar verlieren gerade alle Leserinnen den letzten Funken Rest-Respekt vor der männlichen Welt, aber wenigstens haben wir Spaß. ;)

    (Von wegen: erfahre gerade in lustiger Grillrunde von den anwesenden Damen, dass die sich ebenso für die Kataloge interessiert haben. Größenvergleich auf den Herrenunterwäscheseiten und so.)

  55. 55

    uuah… war/ist wichtig (nicht abschaffen!)… als ich in zarterem Alter die ersten Schritte auf ganz pösem Eis gemacht habe, war ich ziemlich angeekelt von den (im Verhältnis zu mir) mindestens doppelt so alten Damen, die sich im Internet fanden *würg*

  56. 56

    Ich muss ehrlich sagen, dass mich die Berge von Süßigkeiten mehr beeindruckt haben. Und was Frauen sind, weiß ich von Brigitte (auch wenn ich immer nur die Kinderseite ausgeschnitten bekam). Da haben die Frauen nie so komisch an ihren Hemden gezupft, sondern ihre Körper eingecremt.

  57. 57

    @Erich Dörterig: Habe mir erlaubt, den letzten Satz zu löschen, sorry. Ich weiß, er war sarkastisch gemeint, aber das versteht vielleicht nicht jeder. Nichts für ungut.

  58. 58

    @Johnny Haeusler: Du willst nur nicht, dass der Katalog abgeschafft wird :P …never mind, in diesem Falle sehe ich dir dergleichen Handeln gerne nach.

    ??Bis zu welcher Uhrzeit sitzt du eigentlich vor deinem PC und moderierst Spreeblick? oO

  59. 59

    auch mädchen haben sich mit katalogen weitergebildet (in meyers großem taschenlexikon waren nicht genügend bilder). nach meiner erfahrung waren übrigens die damen- und die herrenunterwäscheseiten gleich wichtig, das eine zum vergleichen, das andere um zu suchen….
    außerdem gab es eine zeitlang wenigstens auch diese toy seiten im quelle katalog. oder otto?

  60. 60

    @Johnny Haeusler: >Zwar verlieren gerade alle Leserinnen den letzten Funken Rest-Respekt vor der männlichen Welt, aber wenigstens haben wir Spaß.

    Und ich frage mich schon die ganze Zeit, warum hier Deine Lieblings-Quelle-Katalog-Stelle nicht vorkommt: Die Dame mit dem Dildo Vibrator Massagestab, den sie sich gefühlvoll an die Wange hält. That’s the one for the ladies ;)

  61. 61
  62. 62

    Oh die Seite wo die Sonnenbänke angepriesen wurden waren auch nicht schlecht. Wer brauchte damals schon das Internet, (wenn es denn damals so etwas gegeben hätte) wenn Mamas Katalog immer griffbereit lag?

  63. 63

    ich schreibe jetzt mal etwas, was ich als leserIn gar nicht schreiben dürfte, denn eigentlich lese ich hier gerade auch überhaupt nicht mit:

    der quelle-katalog hat den weltbesten chemie-kasten! ;-)

  64. 64
    Tom

    Jepp, das mit den Jungs, die sich die Herrenunterwäscheseiten ansehen, kann ich definitiv bestätigen :-)

  65. 65
  66. 66
    Claudia

    hihi sogar für mich war das noch eine der ersten visuellen erfahrungen (bin jhg 81)

  67. 67

    Ich war mehr an dem Detektiv-Koffer interessiert.
    Bekommen habe ich den nie.:-(

  68. 68

    Das ging wohl nur dir so! *grins*

  69. 69

    SCHUTZGEBÜHR

    Eigentlich geht mir das alles links am A…. vorbei.
    Weshalb wird der Katalog nicht über den Zeit-
    schriftenhandel verkauft. Mit Rückerstattung?

  70. 70

    Nachgetreten

    Die Telefonbücher („Gelbe Seiten“ „Das Örtliche“) werden in Massen an die Haushalte verteilt. Womöglich nur, um die zu beeindrucken, die für sich Werbung schalten, das ‚Dingens‘ zu bezahlen. Verluste werden Staatlich abgefedert. Man weiss
    über Abschreibungen bescheid. 〈Denk Mal〉

  71. 71

    Die Kataloge der Versandhäuser waren damals Internet für Arme.

    Und: endlich mal eine gute Gelegenheit für Wessis, auch „damals hatten wir ja noch nix….“ sagen zu können. :-)

  72. 72
    goerli

    Das mit dem Katalog bringt mich auf eine Frage, die eigentlich gar nicht hierher gehört…hast du immer noch Fingerabdrücke an der Decke? :-)

  73. 73
    Torben

    Die Herrenunterwäsche hat mich wahnsinnig gemacht! Kann ich jetzt überhaupt nicht mehr verstehn. Nicht das ich Männer in Unterwäsche nicht mehr geil find, aber diese Katalogmänner sehen sooo scheiße aus.

    Die Katalogfrauen sehn nicht so scheiße aus.

  74. 74

    Im Sommer gab´s dann auch immer noch Bikinis… und Schweiß! Wer weiß wo die Geburtenrate heute schon wäre, ohne die Kataloge.

  75. 75
    Karl M.

    Zumindest in Süddeutschland waren Altpapiersammlungen auch sehr beliebt um an ‚härtere‘ Sachen ran zu kommen. Man, man das hat eine Weile gedauert bis ich verstand warum die anderen Jungs das so toll fanden Altpapier sammeln zu gehen… :)

  76. 76
    olfflo

    Bademoden, Unterwäsche und Sonnenbänke!!
    Danke für den Artikel Johnny!

  77. 77

    Quelle/Otto Katalog = „Internet für Arme“ Finde ich sehr witzig, ach wie primitiv wir früher waren.

  78. 78
    suki11

    Mein brasilianischer Freund hat den ständig hier rumfliegen und hat die halbe Wohnung von da bestellt. :)

    Ständig stoße ich mir den Fuß. Den kann man auch nicht einfach mal woanders hinschmeißen, weil der wiegt ja Tonnen.

  79. 79

    Zur Rolle der Mädchen (ohne jetzt die anderen Kommentare gelesen zu haben):

    Das EINZIGE, das ich mir in diesen Katalogen angeschaut habe, waren die Unterwäscheseiten mit den BHs. Besonders die BHs, die nur so halb waren und wo die halbe Brust rausgehängt hat, haben mir besonders gefallen. Die haben wir dann als Mädchen immer ausgeschnitten, und gegen anderen „Stoff“ getauscht (nackter Frauenhintern aus Apothekenzeitschrift o.ä.).
    Wenn unsere Väter Schmuddelzeitschriften zuhause hatten, haben wir die immer stibizt und den anderen Mädchen geteilt. Männer haben da eigentlich nie interessiert.

    Aber ich meine: Auch erwachsene Frauen interessiert ja ein nackter Mann nicht wirklich. Stripper sind ein Jux für Partynächte, aber sicher nicht sexy.

    Und ab 14 waren dann die Toy-Seiten interessant („Diese tolle 17cm Liebesleiste nur für sie“).

  80. 80
    JayEM

    @Johnny:
    Ja, auch Herrenwäsche ist interessant gewesen. Bin übrigens richtig „entsetzt“, was es jetzt bei quelle.de da so alles zu sehen gibt.

  81. 81
    monojoe

    die herrenunterwäsche im bader-katalog war mein erstes großformatiges pornoheft =)

  82. 82
    VolkerK

    Jaaaa, der Gesichrs- und Oberarmmassagestab, den ich mal meiner Mutter wegen ihre Rueckenschmerzen mal fast zu Weihnachten geschenkt haette, wenn ein BRAVO-Artikel und eine Hollandfahrt mit der Schule mich nicht vor der Peinlichkeit gerettet haetten (in Holland standen die Vibratoren schon in den fruehen 80ern offen in Sexshopschaufenstern…)
    Nein, der Katalog ist Kulturgut. Der gehoert erhalten.

  83. 83
    backingx

    In meiner Kindheit hat mich besonders die sogenannte „Büstenhebe“ fasziniert. Also auch so eine Art Unterschale für den Busen, der darüber dann frei zum Vorschein kam. Bis heute ist mir keine Frau begegnet, die so etwas trägt. Habe vor ein paar Jahren dann mal so ein Ding in einem Wäscheladen in dei Finger bekommen und aus lauter Nostalgie (und wohl auch einiger Neugierde) anprobiert. Extrem seltsam. Mit wachsendem Alter (sprich: wachsender Erdanziehungskraft) aber vielleicht ganz hilfreich.
    Um aber mal von den Wäscheseiten abzukommen: Für mich waren die Spielzeugseiten das reine Paradies. Das ganze Jahr über wurden bis Weihnachten Wünsche genährt. Meine Eltern hatten den Katalog immer im Wohnzimmer liegen. Den habe ich regelmäßig hervorgeholt und überlegt, was ich alles gerne hätte. War wie ein Buch zu lesen.

  84. 84
    MC Blaick.

    so ein kack .!
    ist mir scheißegal .!
    quelle ist pleite da kann man nichts mehr machen .!
    passiert halt .!

    fresse halten sonst muss ich meine brüder holen die, dir deinen kiefer spalten.

    dann schreist du „aua“ und heulst rum wie ein tier, dann im krankenhaus angeschlossen an Geräten werd ich dir nochmal deine Rippen zertreten

Diesen Artikel kommentieren