13

Der Ausdruck-Druck

Seit Wochen erzählt mir Christoph von seinem nächsten Wunsch, Ausdruck endlich drucken zu können. Er so: „Da gibts echt viele die das haben wollen!“ Und ich so: „Jaja.“ Und er so: „Kann ich die Finanzen über euch regeln?“ Und ich so: „Jaja“. Konnte ja keiner ahnen, worauf ich mich da eingelassen habe.

Um es kurz zu machen: Über unser PayPal-Konto könnt ihr Ausdruck jetzt auch gedruckt bestellen und damit die Verwandlung zum Internetausdrucker perfekt machen. Alle weitere Infos gibt es im Beitrag auf Jeriko.
 

Update: Das wars, alle Ausgaben sind weg!

13 Kommentare

  1. 01
    Felix

    Bestellt.

    Hab ins PDF nur mal reingelesen.
    Freue mich drauf es in den Händen zu halten.

    Dankeschön.

  2. 02
    druckender

    So richtig verstehe ich das Problem nicht – man lädt das PDF runter, öffnet es (z.B. mit dem Foxit-Reader) und druckt es halt aus. Oder nicht, wenn man keine toten Bäume mag.

    GvH

  3. 03
    Felix

    Na erstmal ist der Drucker chronisch leer.
    Zweitens siehts mit der Krücke sowieso nach Wurschtpapier aus, das will ich dem schönen Layout nicht antun.
    Drittens aufm Monitor fühlte sich das Ganze nicht richtig an, wills mal in seiner „natürlichen“ Umgebung lesen.

  4. 04
    Tim

    Ist bestellt. Bin gespannt und freue mich.

  5. 05

    @druckender: Das ist wirklich nicht dasselbe. Klar kann man es sich selbst ausdrucken. Aber beidseitig, randlos und gebunden? Ich nehme auch mal an, das eine richtige Druckerei das bessere Papier für so ein Heft am Start hat.

  6. 06
    christoph

    ohoh, das gibt bestimmt bald Streit

  7. 07

    vorher noch nie was von gehört, aber das schaut wirklich toll aus!
    Sofort bestellt, Freude!

  8. 08
    druckender

    @ christoph (6): nein, zum Streit ist kein Anlaß. Jeder, wie er’s möchte. Man muß ja auch mal einen Vorteil aus der Vielfalt der Möglichkeiten haben.

  9. 09

    Gleich mal zwei bestellt. Ein Muss für jeden Netzaktivisten der morgens mit dem Bloglesen aufsteht ;)

  10. 10
    christoph

    @druckender
    weiß nicht was Du meinst; ich habe gemeint, das Geld schon so einige Partnerschaften auf die Probe gestellt hat. Insbesondere dann, wenn im Vorfeld ein kommerzieller Vertrieb ausdrücklich verneint worden ist. Aber bloß Spekulation und geht mich ja auch nix an.

  11. 11
    druckender

    @christoph: Ach so. Ich meinte wirklich was anderes. OK.

Diesen Artikel kommentieren