5

Leute, die tolle Sachen im Netz machen: Martin Gommel

Martin Gommel betreibt nicht nur das Fotografie-Magazin Kwerfeldein, sondern hat auf seinem Tumblr-Blog auch eine wunderbare Serie eigener Fotografien gestartet, in der er in Deutschland ansässige Flüchtlinge portraitiert, ein paar Zeilen über ihre Herkunft oder das Gespräch mit ihnen schreibt und die Menschen in Deutschland willkommen heißt.

Ein Besuch bei Martins flickr-Account ist ebenso lohnenswert, dort gibt es noch etwas mehr zu sehen.

Noch mehr Leute, die tolle Sachen im Netz machen.

5 Kommentare

  1. 01

    Danke für den tollen Hinweis.

    Das ist auch ein schönes Beispiel für Inhalte, auf die man ausschließlich trifft, wenn jemand drüber redet. Schade finde ich zum Beispiel, dass rivva.de sich in dieser Richtung nicht wirklich weiterentwickelt hat. Rivva ist immer noch die beste Anlaufstelle für Dinge aus dem deutschsprachigen Netz. Inzwischen ist es aber trotz LSR stark von großen Medien dominiert und ich jedenfalls finde selten solche Schätzchen.

    Vielleicht findet sich ja doch noch mal jemand, der ein zweites Rivva aufmacht – der Wettbewerb kann allen nur helfen.

  2. 02
    Thomas

    @Steffen: Also ich hab den Artikel hier gerade über Rivva gefunden.

  3. 03
  4. 04

    Ich stehe ja voll dahinter wenn Leute sich Gedanken machen wie sie andere im Netz inspirieren können. Die Fotobücher auf „kwerfeldein “ gefallen mir soweit richtig gut, weiter so. Man kann in Sachen Fotografie nie auslernen, die S/W Bildergalerien auf Flickr sprechen auch für sich. Tolle Arbeit!

    LG Thosten

Diesen Artikel kommentieren